Stand: 14.06.2019 17:41 Uhr

Tennis: Brown verliert Tiebreak-Drama

Dustin Brown hatte gegen seinen Gegner schon den Sieg vor Augen, verlor aber dennoch.

Die Stuttgart-Show von Dustin Brown ist vorbei. Einen Tag nach seinem Überraschungscoup gegen Alexander Zverev verpasste der 34-Jährige aus Winsen/Aller beim Rasenturnier auf der Anlage des TC Weissenhof denkbar knapp den Einzug ins Halbfinale. Der Weltranglisten-170. musste sich gegen den 18 Jahre alten kanadischen Shootingstar Félix Auger-Aliassime in einem wahren Tenniskrimi nach zweieinhalb Stunden 6:7 (3:7), 7:6 (7:2), 6:7 (2:7) geschlagen geben. Brown vergab dabei sogar einen Matchball. "Ich habe nicht gut serviert. Felix war fast das komplette Match besser", sagte der erschöpfte Brown im Anschluss: "Es wird erst später auf der Autobahn einsacken, dass es ein sehr gutes Turnier war."

Starke Aufschläge, kaum Break-Chancen

Das Match war geprägt vom starken Aufschlagspiel der beiden Kontrahenten. Allein der Weltranglisten-21. Auger-Aliassime schlug 30 Asse (Brown neun). Erst im siebten Spiel des zweiten Satzes gab es das erste Mal einen Break-Ball. Brown konnte die Chance allerdings nicht nutzen. Im dritten Spiel des zweiten Durchgangs hatte der Deutsche die nächste Gelegenheit, wieder klappte es nicht. Beim dritten Mal hatte Brown allerdings Erfolg. In Spiel fünf des dritten Satzes schaffte der 34-Jährige mit seinem aggressiven Netzspiel das ersehnte Break. Die Vorentscheidung war das aber nicht, denn Auger-Aliassime wehrte einen Matchball von Brown ab und holte sich das 5:5 - kurz darauf musste zum dritten Mal der Tiebreak entscheiden. Und da hatte der Favorit die besseren Nerven.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 14.06.2019 | 19:25 Uhr