Stand: 08.12.2019 11:10 Uhr

Tanzspektakel in Bremen - Grün-Gold-Club wieder Weltmeister

von Ines Bellinger. NDR.de

Man könnte meinen, dass der erfolgsverwöhnte Grün-Gold-Club Bremen eine gewisse Routine entwickelt hat im Siegerpokale entgegennehmen. Doch was sich am Samstagabend bei der Weltmeisterschaft der Lateinformationen in der Bremer Stadthalle abspielte, war außergewöhnlich. Als auf der Anzeigetafel die hohen 9-er Wertungen der Jury aufblinkten, brachen die Tänzerinnen und Tänzer von Trainer Roberto Albanese in ohrenbetäubenden Jubel aus und wälzten sich vor Freude auf dem roten Teppichboden. Zu diesem Zeitpunkt stand der Auftritt des TSZ Velbert noch aus, doch das Team, das die Bremer in der Bundesliga überraschend hinter sich gelassen hatte, konnte nicht mehr kontern. Mit der neuen Choreografie "Music is the key" holte sich der Titelverteidiger seinen zehnten WM-Sieg bei den Lateinformationen.

Albanese: "Die haben so abgerockt"

"Das war so ein grandioses Finale, die haben so abgerockt und es so auf den Punkt gebracht", sagte Trainer Albanese, der sein Team vor der Deutschen Meisterschaft Anfang November noch umgekrempelt hatte - mit neuen Tänzern, neuer Choreografie, neuem Outfit. Ein Risiko, das sich auszahlte, denn keiner der Konkurrenten brachte eine so hohe tänzerische Qualität und eine solche Leidenschaft aufs Parkett wie die Bremer bei ihrem Heimspiel. Die 5.000 Zuschauer hatte es schon während des Auftritts von den Sitzen gerissen, und auch die zwölf Wertungsrichter waren beeindruckt. "Das, was die Tänzer rübergebracht haben, das können andere nicht so gut wie wir", sagte Albanese, während sein Team ein Geburtstagsständchen für den Co-Trainer zelebrierte.

Russische Teams und Velbert geschlagen

Am Ende hatten die Bremer mehr als einen Zähler Vorsprung vor der russischen Formation von Wera Tjumen (37,167) und holten sich mit 38,333 von 40 möglichen Punkten den Jubiläumstitel. Dritter wurde Duet Perm (37,000), ebenfalls aus Russland. Die Tänzer aus Velbert (35,167) verpassten mit "No Limits" und 3,166 Punkten Rückstand auf die Bremer als Vierte das Podium.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 07.12.2019 | 23:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Leonardo Bittencourt (Werder Bremen) und Maximilian Arnold (Wolfsburg) in Aktion. © picture alliance / Nordphoto Foto: nordphoto / gumzmedia / Gumz

Livecenter: Rasantes Nordduell - Wolfsburg wieder in Führung

Wer gewinnt das Nordduell in der Bundesliga? Verfolgen Sie das Spiel VfL Wolfsburg - Werder Bremen im Livecenter. mehr

Szene des Spiels Darmstadt 98 - Eintracht Braunschweig © imago images/Jan Huebner Foto: Florian Ulrich

0:4 - Eintracht Braunschweig kommt in Darmstadt unter die Räder

Die Niedersachsen kassierten in Hessen bereits ihre fünfte Zweitliga-Niederlage - und ließen dabei alles vermissen. mehr

Luc Ihorst (r.) vom VfL Osnabrück im Duell mit James Lawrence vom FC St. Pauli © Witters Foto: Valeria Witters

1:0 - VfL Osnabrück verschärft Krise des FC St. Pauli

Die Niedersachsen gewinnen glücklich durch ein spätes Tor bei den überlegenen, aber harmlosen Hamburgern. mehr

Das Stadion an der Lohmühle des VfB Lübeck © imago images/nordphoto Foto: Tauchnitz

Corona-Fall beim VfB - Lübecks Duell mit Mannheim fällt aus

Ein Profi des norddeutschen Drittligisten ist positiv getestet worden. Die für Sonnabend angesetzte Partie muss verlegt werden. mehr