Mehrere goldene Sterne auf Sockeln mit dem Schriftzeug "DOSB" stehen aufgereiht hintereinander.  Foto:  Frank May, Gerald Matzka

"Sterne des Sports": Zweimal Gold für den Norden

Stand: 18.01.2021 12:33 Uhr

Der Verein "IcanDo" aus Niedersachsen und der VfL Pinneberg sind für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem "Großen Stern des Sports" ausgezeichnet worden.

Der Deutsche Olympische Sportbund würdigt mit der Auszeichnung das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen. Der "Oscar des Breitensports" ist mit 10.000 Euro dotiert.

In Hannover ist mit "IcanDo@school" ein spezielles Spiel- und Sportangebot entwickelt worden, das Grundschulen in der Corona-Pandemie hilft. Es gehe darum, "dass die Kinder unter Einhaltung der Abstandsregeln spielen und sich bewegen können und gleichzeitig ihr Gefühl für Nähe und Distanzen entwickeln", erklärte der Vereinsvorsitzende Olaf Zajonc.

Hamburger Verein auf Platz drei

Insgesamt 17 Vereine aus allen 16 Bundesländern hatten jeweils als Gewinner des "Großen Stern des Sports" in Silber auf Landesebene die Chance auf Gold. Hinter dem IcanDo e.V. landete der Karateverein Zanshin-Siegerland e.V. mit dem Projekt "ZKidz - Zanshin Kidz sind clever und mutig" auf dem zweiten Platz (7.500 Euro).

Dritter wurde der Duvenstedter Sportverein von 1969 e.V.. Die Hamburger erhalten für ihre Initiative "DSV - Ich werde groß mit Sport in Duvenstedt" eine Prämie in Höhe von 5.000 Euro. Das Projekt hilft zugezogenen Familien in dem stark wachsenden Hamburger Stadtteil, sich über den Sport schnell heimisch zu fühlen.

Die 14 weiteren Finalisten teilen sich den gemeinsamen vierten Platz und bekommen jeweils einen Siegerscheck über 1.000 Euro.

Publikumspreis nach Pinneberg

Zuvor war die Pinneberger Sportjugend-Vorsitzende Jana Glindmeyer für den Publikumspreis ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde das Kinderschutzprojekt "Stopp! Nicht mit mir!". In dem zwölfseitigen Comic werden problematische Situationen aller Art im Sport und im Umfeld des Sports illustriert. Kinder und Jugendliche sollen bestärkt werden, in diesen Situationen deutlich Nein zu sagen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 18.01.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Keeper Ioannis Gelios (l.) von Holstein Kiel rettet vor Simon Terodde vom Hamburger SV © Witters Foto: Valeria Witters

Kiel entführt 1:1 im Nordduell beim HSV und bleibt Zweiter

Die Schleswig-Holsteiner müssen gegen starke Hamburger Schwerstarbeit in der Abwehr verrichten. Mit Glück gelingt ihnen der Punktgewinn. mehr