Stand: 22.02.2018 07:33 Uhr

SSC gewinnt überraschend in Italien

von Tobias Blanck
Bild vergrößern
Starke Leistung in Italien: Nach dem Sieg gegen Casalmaggiore ist die Freude beim SSC-Team groß.

Dem deutschen Volleyballmeister SSC Palmberg Schwerin ist im Europapokal eine große Überraschung gelungen. Im Viertelfinal-Hinspiel setzte sich das Team am Mittwochabend beim italienischen Klub Casalmaggiore deutlich mit 3:0 (35:33, 25:20, 25:15) durch.

SSC mit bester Saisonleistung

Die Spielerinnen und die Fans des italienischen Top-Teams blickten entsetzt auf die Anzeigetafel. Mit einer solch deutlichen Niederlage hatte der Champions League-Sieger von 2016 nicht gerechnet. Der SSC zeigte seine beste Saisonleistung, spielte mutig, kraftvoll und hochkonzentriert.

Nur noch zwei Sätze zum Europapokal-Halbfinale

Den ersten Durchgang sicherte sich Schwerin erst mit dem neunten Satzball zum 35:33, die Sätze danach gingen deutlich an den SSC, der damit eine perfekte Ausgangsposition für das Rückspiel hat. Am 1. März genügen in der heimischen Arena zwei gewonnene Sätze, zum fünften Einzug in das Europapokal-Halbfinale in Folge.

von Tobias Blanck

Weitere Informationen

SSC-Volleyballerinnen stehen im Achtelfinale

3:1 + 3:1 = Achtelfinale. Der SSC Palmberg Schwerin hat sich auch im Rückspiel bei Rocheville Le Cannet durchgesetzt und ist in die Runde der letzten 16 Teams des CEV-Cups eingezogen. mehr

SSC-Volleyballerinnen erreichen CEV-Viertelfinale

Die Volleyballerinnen des Schweriner SC sind im CEV-Cup ins Viertelfinale eingezogen. Gegen Khimik Yuzhny gab es einen 3:1-Sieg. Nun geht es gegen den italienischen Club aus Casalmaggiore. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.02.2018 | 06:30 Uhr

Mehr Sport

02:24
Hamburg Journal

Fans strömen zum ersten HSV-Training

23.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
05:47
Hallo Niedersachsen

Was hat sich seit Enkes Tod im Fußball geändert?

23.06.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:31
NDR//Aktuell

FIFA WM: Brasilien schlägt Costa Rica

22.06.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell