Stand: 26.02.2020 11:19 Uhr

Oldenburg: Club-Legende Paulding bleibt bis 2022

Oldenburgs Rickey Paulding setzt sich gegen Ulm durch. © imago images/Nordphoto
Eine Legende in Oldenburg: Rickey Paulding.

Rickey Paulding hat noch lange nicht genug von der Basketball-Bundesliga. Der 37 Jahre alte Routinier verlängerte seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Baskets Oldenburg um weitere zwei Jahre. "Meine Familie und ich sind sehr glücklich, dass wir mit den Baskets und den Menschen in dieser Stadt noch ein wenig länger zusammenarbeiten und leben dürfen. Was wir hier über all die Jahre erleben durften, ist etwas ganz Besonderes. Deshalb ist das für mich auch und vor allem eine Herzensangelegenheit", sagte der Flügelspieler.

Meister und Pokalsieger mit den Baskets Oldenburg

Paulding spielt bereits seit 2007 bei den Niedersachsen, mit denen er 2009 deutscher Meister und 2015 Pokalsieger wurde. Die kommende Saison wird die 14. im Trikot der Baskets sein. Der US-Amerikaner ist der erfolgreichste Punktesammler der Club-Geschichte und in Oldenburg bereits jetzt eine Legende, die von allen in den höchsten Tönen gelobt wird. "Wenn du solch einen Athleten, solch einen Menschen und solch ein Vorbild in deinem Club hast, dann weißt du, dass du dir keinen besseren Führungsspieler als ihn in deinen Reihen wünschen kannst", sagte Baskets-Sportchef Srdjan Klaric.

Trainer Drijencic: Danke Gott, dass er bei uns spielt

Trainer Mladen Drijencic hielt eine wahre Lobeshymmne auf seinen Team-Kapitän: "Ich danke jeden Morgen dem lieben Gott, dass Rickey in meiner Mannschaft spielt und unser Kapitän ist. Wir dürfen alle nicht vergessen: Was Rickey hier abliefert, ist nicht normal. Einen Sportler wie ihn habe ich noch nie erlebt."

Weitere Informationen
Rickey Paulding von den Baskets Oldenburg (M.) © imago images/Camera 4 Foto: Tilo Wiedensohler

Oldenburg verliert Pokalfinale bei Alba Berlin

Die Baskets Oldenburg haben das Finale im BBL-Pokal deutlich verloren. Bei Alba Berlin zeigten die Niedersachsen eine starke erste Hälfte, waren dann aber kaum wiederzuerkennen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 26.02.2020 | 12:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Eine Frau wischt die Ersatzbank des VfL Wolfsburg sauber. © imago images / Picture Point LE

"Irreparable Schäden": Sport fürchtet verlängerten Stillstand

Geisterspiele bis Weihnachten sind wahrscheinlich, weitere Millionen-Verluste wohl unumgänglich. Am härtesten trifft es allerdings den Breitensport. mehr

Enttäuschte Meppen liegen und knien auf dem Boden © imago images/Jan Huebner

SV Meppen: Bittere Niederlage nach Corona-Zwangspause

Die Emsländer verloren beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:1. Beeindruckend war allerdings die Art und Weise, wie das Drittliga-Schlusslicht auftrat. mehr

Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Corona-Fall beim Gegner: Flensburgs Spiel in Brest verlegt

Das für Mittwoch angesetzte Champions-League-Spiel der SG beim HC Brest wird kurzfristig verschoben. mehr

Ein Fußball liegt neben einer Roten Karte © picture alliance

Brutales Foul im Fußball: Täter muss Schadensersatz zahlen

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler vorsätzlich brutal foult, muss für die Verletzungen haften. Das entschied das Schleswig-Holsteinische OLG. mehr