Stand: 21.11.2020 20:11 Uhr

Oldenburger Paulding knackt 7.000-Punkte-Marke

Rickey Paulding hat als zweiter Spieler in der Geschichte der Basketball Bundesliga (BBL) die 7.000-Punkte-Marke geknackt. Das Clubidol der Baskets Oldenburg erreichte die Marke beim 86:69 (55:38) gegen die Frankfurt Skyliners Anfang der zweiten Hälfte mit einem Dreier zum 60:38 (22. Minute). Der 38-jährige US-Amerikaner beendete das Spiel mit 16 Punkten und steht insgesamt bei 7.003. "Es fühlt sich gut an. Wenn meine Karriere mal vorbei ist, kann ich darauf mit Stolz zurückblicken. Ich habe nie zu träumen gewagt, dies zu schaffen", sagte der Forward bei MagentaSport. Paulding, der seit 2007 für Oldenburg spielt und mit dem Club Meister (2009) sowie Pokalsieger (2015) wurde, liegt weiter auf Platz zwei der "ewigen" Scorerliste hinter Mike Jackel (10.738).

Weitere Informationen
Oldenburgs Rickey Paulding hält den Ball in den Händen. © picture alliance/Carmen Jaspersen/dpa Foto: Carmen Jaspersen

7.000 Punkte - Basketballer Paulding kurz vor dem Gipfel

Der "ewige" Spieler der Baskets Oldenburg verpasste die magische Marke gegen Alba Berlin. Noch 13 Punkte fehlen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 21.11.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Eine Frau wischt die Ersatzbank des VfL Wolfsburg sauber. © imago images / Picture Point LE

"Irreparable Schäden": Sport fürchtet verlängerten Stillstand

Geisterspiele bis Weihnachten sind wahrscheinlich, weitere Millionen-Verluste wohl unumgänglich. Am härtesten trifft es allerdings den Breitensport. mehr

Enttäuschte Meppen liegen und knien auf dem Boden © imago images/Jan Huebner

SV Meppen: Bittere Niederlage nach Corona-Zwangspause

Die Emsländer verloren beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:1. Beeindruckend war allerdings die Art und Weise, wie das Drittliga-Schlusslicht auftrat. mehr

Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Corona-Fall beim Gegner: Flensburgs Spiel in Brest verlegt

Das für Mittwoch angesetzte Champions-League-Spiel der SG beim HC Brest wird kurzfristig verschoben. mehr

Ein Fußball liegt neben einer Roten Karte © picture alliance

Brutales Foul im Fußball: Täter muss Schadensersatz zahlen

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler vorsätzlich brutal foult, muss für die Verletzungen haften. Das entschied das Schleswig-Holsteinische OLG. mehr