Stand: 10.06.2020 18:14 Uhr

Oldenburg schlägt Göttingen bei BBL-Turnier

Rasid Mahalbasic (l.) von den Baskets Oldenburg im Duell mit Dominic Lockhart von der BG Göttingen © imago images / BBL-Foto
Oldenburgs Rasid Mahalbasic (l.) war gegen Göttingen erfolgreichster Schütze.

Die Baskets Oldenburg sind beim Finalturnier der Basketball-Bundesliga (BBL) in München ihrer Favoritenrolle im Niedersachsen-Duell mit der BG Göttingen gerecht geworden. Der deutsche Meister von 2009 schlug die "Veilchen" am Mittwochabend mit 80:62 (44:39) und feierte damit in seinem zweiten Spiel der Gruppe A den ersten Erfolg. Zum Auftakt hatten die "Donnervögel" überraschend deutlich 66:85 gegen Ulm verloren, während die BG mit einem 89:78-Sieg gegen Crailsheim hatte aufhorchen lassen.

Oldenburg gelang somit auch die Revanche für die bittere 87:104-Niederlage bei Göttingen in der wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochenen BBL-Hauptrunde.

"Veilchen" nur zwei Viertel lang ebenbürtig

Die ohne ihren angeschlagenen Topspieler Alex Ruoff (Rückenbeschwerden) angetretenen "Veilchen" nahmen den Schwung aus ihrer Auftakt-Begegnung mit in das Spiel gegen die individuell überlegenen Oldenburger. Im ersten Abschnitt war das Team von Coach Johan Roijakkers dem Nordrivalen nahezu ebenbürtig. Ein paar Unachtsamkeiten in der Defensive waren schließlich ausschlaggebend dafür, dass die Baskets nach 20 Minuten mit fünf Punkten führten. Nach der Pause konnten sich die "Donnervögel" um die überragenden Rasid Mahalbasic, Rickey Paulding und Nathan Boothe dann etwas absetzen. Das dritte Viertel entschied das Team von Coach Mladen Drijencic mit 20:13 für sich.

Center Mahalbasic überragt

Baskets Oldenburg - BG Göttingen 80:62 (44:39)

Punkte Baskets Oldenburg: Mahalbasic 22, Paulding 15, Boothe 14, Hobbs 9, Amaize 8, Larson 7, Schwethelm 3, Keßen 2
BG Göttingen: Allen 16, D. Kramer 12, Lockhart 11, Hundt 10, Andric 4, Williams 4, Mönninghoff 3, Kok 2

Damit war die Vorentscheidung bereits gefallen. Im Schlussabschnitt ging die BG zwar mit 3:0 in Führung, hernach hatte der Außenseiter aber nicht mehr viel zuzusetzen und unterlag schließlich deutlich. Erfolgreichster Werfer der Partie war Oldenburgs Center Mahalbasic mit 22 Punkten. Für Göttingen traf Forward Terry Allen am häufigsten (16 Zähler).

Weitere Informationen
Tabelle und Basketballspieler © NDR

Ergebnisse und Tabelle BBL-Finalturnier - Gruppe A

Ergebnisse und Tabelle des BBL-Finalturniers - Gruppe A im Überblick. mehr

Göttingens Bennet Hundt (r.) zieht an Crailsheims Maurice Stuckey vorbei. © imago images / BBL-Foto

Finalturnier: Göttinger Basketballer mit Auftaktsieg

Die BG Göttingen hat beim Finalturnier der Basketball-Bundesliga einen großen Schritt Richtung Viertelfinale gemacht. Im Auftaktspiel am Sonnabend gelang ein Sieg gegen Crailsheim. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 10.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Gøran Søgard Johannessen (l.) von der SG Flensburg-Handewitt im Champions-League-Spiel gegen  Elverum HH beim Wurf © imago images / Beautiful Sports

Flensburg-Handewitt müht sich zum Sieg gegen Elverum

Flensburgs Handballer haben in der Champions League Außenseiter Elverum geschlagen. Die SG tat sich allerdings schwer. mehr

Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig © imago images/Hübner Foto: Michael Tager

Trainer Meyer: "Fußball macht in Corona-Zeiten nur bedingt Spaß"

Fußball zwischen Corona, Entfremdung von den Fans und dem sportlichen Überleben. Braunschweig-Trainer Daniel Meyer im Interview. mehr

Meppens René Guder (l.) und Kaiserslauterns Carlo Sickinger kämpfen um den Ball. © imago images / Werner Scholz

SV Meppen: "Rote Teufel" schlagen - sonst wird es gruselig

Nach Niederlagen in den ersten drei Heimspielen will der Drittliga-Vorletzte gegen Kaiserslautern den Bann brechen. Der NDR überträgt live. mehr

Jeffrey Boomhouwer vom Bergischen HC wirft auf das Tor der TSV Hannover-Burgdorf, in dem Urban Lesjak staht. © imago images/Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

TSV Hannover-Burgdorf verschenkt den Sieg

Die "Recken" haben im Bundesligaspiel gegen den Bergischen HC in 74 Sekunden eine Drei-Tore-Führung verspielt. mehr