Stand: 06.04.2021 13:53 Uhr

Mehrere Corona-Fälle am Olympia-Stützpunkt in Hannover

Unter den Athleten am Olympia-Stützpunkt in Hannover hat es mehrere Corona-Fälle gegeben. Sprecherin Katharina Kümpel vom Landessportbund Niedersachsen (LSB) sprach am Dienstagmittag von drei bestätigten Fällen im Sportinternat. Die Nachwuchssportler befinden sich demnach in Quarantäne.

Im Sportinternat leben 65 Vollzeit-Internatsschüler, die nach den Ostertagen an diesem Dienstag zurückkehren und getestet werden sollten. "Das Sicherheitskonzept hat bis jetzt hervorragend funktioniert, alle wirken mit und alle halten sich daran", sagte Kümpel. Zweimal pro Woche sollen bei allen Athletinnen und Athleten Corona-Tests durchgeführt werden.

Das Onlineportal "Sportbuzzer" hatte zuvor von mindestens 15 Fällen berichtet. Betroffen sein sollen die Sportarten Schwimmen, Wasserball und Boxen.

Weitere Informationen
Eine Person geht durch die dunkle Innenstadt Hannovers. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus-Blog: Region Hannover hebt Ausgangssperre auf

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht zweifelt an der Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahme. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 06.04.2021 | 14:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel bei Hansa Rostock © imago images/foto2press Foto: Sven Leifer

Sieg bei Bayern II: Hansa Rostock übernimmt Tabellenführung

Die Mecklenburger setzten sich mit einer großen Portion Glück beim Vorjahresmeister durch - und kommen dem Zweitliga-Aufstieg immer näher. mehr