Stand: 02.06.2020 13:25 Uhr

Löwen Braunschweig verlieren Topspieler Eatherton

Scott Eatherton (r.) kehrt Braunschweig nach drei Jahren den Rücken.

Die Basketball Löwen Braunschweig müssen den Abgang ihres Centers Scott Eatherton verkraften. Wie der niedersächsische Bundesligist am Dienstag mitteilte, wechselt der US-Amerikaner zu BAXI Manresa in die spanische Top-Liga ACB. Bei den Katalanen unterzeichnete der 28-Jährige einen Vertrag bis 2022. "Die letzten drei Jahre in Braunschweig waren für mich und meine Familie etwas ganz Besonderes. Von den Geburten unserer beiden Söhne bis zum Spielen vor wunderbaren Fans in der Volkswagen Halle haben wir jeden Moment wirklich genossen. Braunschweig wird immer einen besonderen Platz in unseren Herzen einnehmen. Deshalb ist uns die Entscheidung auch nicht leicht gefallen, nach Spanien zu gehen. Aber ich habe schon immer davon geträumt, in der stärksten Liga Europas zu spielen und freue mich auf diese neue Herausforderung", sagte Eatherton

Zwei Bestwerte in abgebrochener Hauptrunde

Der 2,06 Meter große Center war 2017 vom Nordrivalen BG Göttingen zu den Braunschweigern gewechselt und avancierte im Löwen-Trikot zu einem der überragenden BBL-Spieler. In der wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochenen Bundesliga-Hauptrunde kam der US-Amerikaner auf 17,7 Punkte und 8,2 Rebounds pro Spiel, was jeweils Liga-Höchstwert bedeutete. "Es ist natürlich ein herber Verlust für den Basketball-Standort Braunschweig, dass Scott in der kommenden Saison nicht mehr für die Löwen spielen wird. Er ist ein Ausnahmespieler und auch ein ganz besonderer Mensch, der bereits in den vergangenen Jahren deutlich höhere Angebote von anderen europäischen Klubs vorliegen, diese aber abgelehnt hatte. Demzufolge war es schon fast ein Wunder, dass wir Scott drei Jahre in Braunschweig halten konnten", erklärte Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt.

Weitere Informationen

NBA-Star Schröder übernimmt Löwen Braunschweig

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder wird alleiniger Gesellschafter beim Bundesligisten Löwen Braunschweig. Damit ist das finanzielle Überleben des Clubs gesichert. mehr

Löwen und Towers: Auf einmal nur noch Zuschauer

Die Löwen Braunschweig und die Hamburg Towers haben auf die Endrunde in der Basketball-Bundesliga verzichtet. In den Clubs herrscht darüber sowohl Enttäuschung als auch Erleichterung. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 02.06.2020 | 19:30 Uhr