Kuss fürs Boot: Weltumsegler Boris Herrmann gut unterwegs

Stand: 22.11.2020 16:55 Uhr

Boris Herrmann kommt bei der Solo-Weltumseglung Vendée Globe immer besser in Fahrt. Der Hamburger hat sich nach zwei Wochen auf See im Feld der jetzt noch 32 Boote auf den sechsten Platz vorgearbeitet.

"Ich habe dem Schiff einen Kuss gegeben, weil alles so gut läuft", sagte er. Es sei "alles in bester Ordnung, das Schiff ist ein guter Partner. Es führt mich gut durch diese Reise."

Top-Favorit Thomson meldet Problem an Bord

Der 39-Jährige durchquert bei dem Rennen um die Welt gerade den Südatlantik. "Einige meiner Kollegen hat es schon derbe getroffen auf dieser Regatta. Es gab einen Mastbruch, ein Großsegel ist gerissen. Ein Kollege musste umdrehen, um Reparaturen zu machen", berichtete Herrmann: "Das sind herbe Schicksale nach diesen vielen Jahren der Vorbereitung und der vielen Energie, die wir alle in das Projekt stecken." 

Das Team des britischen Top-Favoriten Alex Thomson, der die Führung an den Franzosen Thomas Ruyant verloren hat, meldete ein Problem an Bord. Eine genauere Untersuchung ergab einen Schaden im Bugbereich. Thomson hat rund 875 Seemeilen entfernt von Rio de Janeiro mit der Reparatur auf See begonnen, während er sein Boot mit weniger als vier Knoten Geschwindigkeit treiben lässt.

Bei Herrmann bislang "alles nach Plan"

Er selbst habe "eine gute Woche gebraucht, um in die Regatta reinzufinden und mich seelisch einzupendeln zwischen Aufregung, Angst, Befürchtungen und der ungewohnten Situation", berichtete Herrmann. Doch insgesamt sei bei ihm bislang "alles nach Plan" gelaufen.

Spitzenreiter steuern Kap der Guten Hoffnung an

Die Spitzenreiter Ruyant und Charlie Dalin steuern das Kap der Guten Hoffnung an, das erste der drei Kaps bei ihrer rund zweieinhalb Monate dauernden Weltumseglung. Die Reise ist nonstop und ohne Hilfe einmal um die Welt rund 45.000 Kilometer lang. Die Schnellsten werden Mitte Januar im Start- und Zielhafen Les Sables-d'Olonne zurückerwartet.

Weitere Informationen
Das Segelschiff von Boris Herrmann.

Vendée Globe: Segler Boris Herrmann überquert den Äquator

Weltumsegler Boris Herrmann hat bei der "Vendée Globe" die Südhalbkugel erreicht und sich auf Platz sieben vorgearbeitet. mehr

Die Seaexplorer auf hoher See © picture alliance/DPPI Foto: VINCENT CURUTCHET

Vendée Globe: Segler Boris Herrmann wagt das Abenteuer

Der Hamburger startet am Sonntag als erster Deutscher ins härteste Segelrennen der Welt. Rund 40.000 Kilometer liegen vor ihm. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 19.11.2020 | 22:50 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel bei den Fußballern des Drittligisten VfB Lübeck © imago images / Agentur 54 Grad

FC Ingolstadt - VfB Lübeck heute live

Die Drittliga-Partie ab 14 Uhr im Livestream. Bereits jetzt im Livecenter: die Zweite Liga mit zwei Nordderbys. mehr

Die Spieler von Holstein Kiel bejubeln die Führung im Spiel gegen den VfL Bochum. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

"Störche" setzen Höhenflug fort: Holstein Kiel nun Erster

Zweitligist Holstein Kiel hat sich am Freitagabend zu Hause im Topspiel gegen den VfL Bochum mit 3:1 (1:1) durchgesetzt. mehr

Meppens Yannick Osee überspringt seinen Magdeburger Gegenspieler Raphael Obermair. © imago images / Werner Scholz

SV Meppen holt einen Punkt in Magdeburg

Nach dem torlosen Remis haben die Emsländer zumindest vorübergehend den letzten Tabellenplatz der Dritten Liga verlassen. mehr

Flensburgs Handballer Franz Semper © imago images / Holsteinoffice

Kreuzbandriss: Flensburg monatelang ohne Semper

Der 23 Jahre alte Handball-Nationalspieler hat zudem einen Meniskusschaden erlitten und soll in Kürze operiert werden. mehr