Stand: 13.01.2018 09:16 Uhr

Kerber triumphiert beim Tennisturnier in Sydney

Angelique Kerber hat in Sydney ihr erstes Tennisturnier seit den US Open im September 2016 gewonnen. Die frühere Weltranglistenerste aus Kiel bezwang am Sonnabend im Finale die Australierin Ashleigh Barty 6:4, 6:4 und baute ihre Siegesserie in dieser Saison auf 9:0 aus. Kerber verwandelte nach 1:11 Stunden ihren ersten Matchball zum insgesamt elften Turniersieg ihrer Profikarriere und darf mit Selbstvertrauen zu den Australian Open nach Melbourne reisen. Beim ersten Grand-Slam-Turnier trifft Kerber am Dienstag in ihrem Erstrundenmatch auf Anna-Lena Friedsam aus Neuwied.

Angelique Kerbers Weg nach oben

Durch den Turniersieg kehrt die 29-Jährige am Montag in den Kreis der weltweit besten 20 Spielerinnen zurück, aus dem sie zum Ende des Jahres 2017 herausgefallen war. Im vergangenen Jahr hatte Kerber lediglich im mexikanischen Monterrey (April) ein Finale erreicht. Im November des vergangenen Jahres hatte sich Kerber von ihrem langjährigen Trainer Torben Beltz getrennt und den Belgier Wim Fissette verpflichtet. Diese Entscheidung zahlt sich bereits nach wenigen Wochen aus.

"Ich freue mich auf den Rest des Jahres"

"Es war eine großartige Woche. Ich freue mich, dass ich wieder gutes Tennis spiele", sagte Kerber, nachdem sie aus den Händen der 83 Jahre alten australischen Tennis-Legende Ken Rosewall die Glastrophäe empfangen hatte. Gegen die australische Nummer eins Barty ließ sich Kerber auch von der lautstarken Unterstützung des Publikums für ihre Gegnerin nicht aus der Ruhe bringen. Bereits unter der Woche hatte die deutsche Fed-Cup-Spielerin ihre ansteigende Form demonstriert. In der ersten Runde bezwang Kerber nach der Abwehr von zwei Matchbällen die Tschechin Lucie Safarova. Auch die frühere Nummer eins Venus Williams und die ehemalige WTA-Weltmeisterin Dominika Cibulkova warf sie aus dem Turnier. "Ich freue mich auf den Rest des Jahres", sagte Kerber, die sich nach dem Matchball mit einer langen Umarmung bei ihrem belgischen Coach bedankte.

Becker: "Angie kann positiv überraschen"

Nach den starken Auftritten beim Hopman Cup in Perth und nun in Sydney zählt Kerber für die Chefberater im Deutschen Tennis Bund (DTB) durchaus zum Favoritenkreis bei den Australian Open. "Ich glaube, Angie Kerber kann uns positiv überraschen", sagte Boris Becker. Barbara Rittner pflichtete ihm bei: "Die Auslosung ist für viele schwer, für Angie ist sie in Ordnung. Aber eine ungesetzte Maria Scharapowa in der dritten Runde ist natürlich gefährlich."

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 13.01.2018 | 09:00 Uhr

Mehr Sport

29:59
Sportclub
03:52
NDR//Aktuell

FIFA WM: DFB-Elf blickt nach vorn

20.06.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
03:55
NDR//Aktuell

FIFA WM: Portugal schlägt Marokko mit 1:0

20.06.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell