Stand: 27.09.2020 17:41 Uhr

Hygienekonzept ist kein Hindernis für Reiter und Fans

Es sind besondere Landesmeisterschaften in diesem Jahr. Nach Bad Segeberg auf das Areal des Pferdesportverbands Schleswig-Holstein kommen sonst Tausende von Besuchern, um die Landesmeisterschaften in der Dressur und im Springreiten zu sehen. In diesem Jahr finden die Meisterschaften beider Disziplinen getrennt voneinander statt. Bereits am vergangenen Wochenende wurden bei strahlendem Sonnenschein die Landesmeister des Dressurreitens gekürt. An diesem verregneten Sonntag ging es um die Krone im Springreiten.

Premiere mit kleiner Feier

Wer diese bei den unter 25-jährigen Reitern bekommt, war nach drei Wertungsprüfungen kristallklar. Denn keiner ritt so sauber wie die 21-jährige Linn Hamann aus Ammersbek (Kreis Stormarn). Auf ihrer Holsteiner Stute "Crystal Clear" war sie die Einzige, die den Parcours fehlerlos durchritt. Kein Wunder, dass sie danach mehr als zufrieden war: "Das Gefühl ist unbeschreiblich, ich war schon ein paar Mal ganz nah dran, da hatte es aber nie gereicht." Dieses Mal klappte es und das, obwohl sie anfangs noch nicht sicher war, ob sie mit ihrer 14-jährigen Stute antreten sollte oder doch mit ihrem zweiten Pferd - dem deutlich jüngeren Wallach "Catelly". Und so stößt Linn mit ihren Eltern und einigen Freunden an, während sie "Crystal Clear" mit einer hoch verdienten Möhre füttert. Nebenbei kündigt sie noch eine weitere Feier an: "Mit dem Rest meiner Freunde und Verwandten holen wir das nach." Denn so viele Leute können nicht bei der Feier vor Ort dabei sein, da aufgrund des Corona-Hygienekonzepts die tägliche Besucheranzahl begrenzt ist.

Zufriedener Veranstalter trotz Regen

Dass immerhin 500 Zuschauer zugelassen sind, freut Matthias Karstens: "Wir sind dankbar, dass wir die Veranstaltung so durchführen konnten und die Sportler vor Zuschauern ihre Meister ermitteln konnten." Bei der Dressur in der vergangenen Woche waren Besucher noch ausgeschlossen und so resümiert der Geschäftsführer des Pferdesportverbands Schleswig-Holstein schon vor dem letzten Springen mit einem breiten Lächeln im Nieselregen: "Also sportfachlich ist das Wochenende fantastisch gelaufen, auch wenn letzte Woche das Wetter besser war." 

Jan Meves aus Mehlbek mit "Dynastie D" ist neuer Landesmeister im Springreiten. Den Großen Preis gewann der Däne Mathias Noerheden Johansen im Stechen vor Jan Meves.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nordsport | 27.09.2020 | 17:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel von Jahn Regensburg gegen Eintracht Braunschweig © picture alliance/dpa Foto: Armin Weigel

Eintracht Braunschweig: Wieder Rot, aber ohne Punkte

In Regensburg kassierten die "Löwen" ihre dritte Saisonniederlage. Anders als in der Vorwoche bekam ihnen der Platzverweis gar nicht. mehr

Symbolbild VfL Osnabrück © imago images/Nordphoto

Verwirrung um Corona-Tests bei Osnabrück-Gegner Heidenheim

Beim 1. FC Heidenheim waren fünf Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden - bei Nachtests sind alle negativ. mehr

Ilia Gruev (v.l.), Yuya Osako und Milot Rashica von Werder Bremen © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Corona-Tests negativ - Werder gegen Hoffenheim findet statt

Die Bremer sind am Freitag wieder ins Training eingestiegen und haben die Vorbereitung auf das Bundesliga-Spiel aufgenommen. mehr

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg jubeln über ein Tor im Bundesliga-Spiel gegen Duisburg. © imago images / regios24

Spezial: 50 Jahre Frauenfußball - Geschichte einer Emanzipation

Am 31. Oktober 1970 ließ der Deutsche Fußball-Bund das Verbot für Frauenfußball fallen. Eine Erfolgsgeschichte begann. mehr