Golfer Marcus Armitage nach seinem Sieg bei den European Open in Winsen. © Witters Foto: Frank Peters

Golfer Armitage gewinnt die European Open in Winsen

Stand: 07.06.2021 14:57 Uhr

Dank einer überragenden Schlussrunde hat Marcus Armitage das Golfturnier in Winsen/Luhe gewonnen. Der Sieg bei den European Open war sein erster Erfolg auf der Europa-Tour.

Der Engländer war als Elfter auf die letzten 18 Löcher gegangen und spielte dort mit 65 Schlägen sieben Schläge unter Platzstandard. Insgesamt benötigte er 208 Schläge auf dem schweren Kurs vor den Toren Hamburgs. Mit zwei Schlägen Rückstand kam ein Quartett auf dem geteilten zweiten Platz ins Clubhaus: Thomas Detry (Belgien), Edoardo Molinari (Italien), Matthew Southgate (England) und Darius Van Driel (Niederlande).

"Vor 20 Jahren ist meine Mutter gestorben. Hätte sie das heute gesehen: Sie wäre stolz gewesen", sagte Armitage unter Tränen.

Titelverteidiger Paul Casey verbesserte sich dank einer 68er-Runde auf Rang sechs (212). Bester deutscher Teilnehmer war Marcel Schneider (Pleidelsheim) auf dem geteilten siebten Platz (213). Martin Kaymer war am Cut gescheitert und deshalb auf der Schlussrunde nicht mehr dabei.

Erstmals wieder Zuschauer mit dabei

Erstmals waren bei einem Turnier der Europa-Tour wieder Zuschauer auf dem Platz erlaubt. Im Rahmen eines Modellprojektes hatten die Behörden täglich bis zu 2.000 Fans auf der Anlage der Green Eagle Golf Courses vor den Toren Hamburgs zugelassen.

Weitere Informationen
Golfprofi Kurt Kitayama © Porsche European Open / Stefan von Stengel

Golf in Winsen: Eine Runde auf dem "grünen Monster" mit Profi Kitayama

ARD-Golf-Experte Matthias Cammann hatte vor den European Open die Chance, den Platz an der Seite des US-Profis zu spielen. mehr

Für die Turnier-Veranstalter und die Verantwortlichen der European Tour war es ein langer und harter Weg. Vieles musste angepasst und geändert werden. Wegen der verschärften Corona-Einreiseregeln für Großbritannien wurde das Event zudem um zwei Tage verschoben und verkürzt. Das Turnier wurde nur über drei Tage sowie über 54 statt 72 Löcher gespielt.

"Am Schluss sind wir megahappy, dass es wieder ein Golfturnier geben konnte auch mit Gästen und dass wir das Modellprojekt so cool hinbekommen haben. Das Fazit fällt durch die Bank positiv aus. Es war bis dahin aber ein langer Weg", sagte Turnierdirektor Dirk Glittenberg.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 07.06.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel bei den Handballern des HSV Hamburg © Witters Foto: Leonie Horky

HSV-Handballer machen Aufstieg in die Bundesliga perfekt

Hamburg erlebt in der kommenden Saison wieder erstklassigen Handball. Nach einem Arbeitssieg gegen Hamm-Westfalen steht der Aufstieg vorzeitig fest. mehr