Stand: 12.10.2019 06:26 Uhr

German Bowl: Braunschweig brennt auf Revanche

Eine Spielszene vom German Bowl 2017. Braunschweig (in den dunklen Trikots) verlor knapp gegen Schwäbisch Hall.

Einer wird verlieren - so viel steht fest vor dem Finale um die deutsche Football-Meisterschaft. Beim 41. German Bowl treffen die Braunschweig Lions heute (Kick-off: 18 Uhr) in Frankfurt auf die Schwäbisch Hall Unicorns. "Es ist das Spiel der deutschen Football-Giganten", sagte David Müller, Kapitän der Braunschweiger Verteidigung, dem NDR. Nord- und Südmeister der German Football League (GFL) sind im Verlauf der Saison ungeschlagen geblieben. Aber das ist nicht der einzige Faktor, der im umkämpften Duell zwischen Rekordmeister und Titelverteidiger Spannung verspricht.

Braunschweig vor zwölftem Titelgewinn

"Ich erwarte ein Footballspiel auf dem höchsten europäischen Level, in dem zwei sehr starke Teams um die Meisterschaft kämpfen", sagte der Haller Headcoach Jordan Neuman, dessen Mannschaft seit 50 Spielen ungeschlagen ist. Nach vier aufeinanderfolgenden Meisterschaften von 2013 bis 2016 hatten die Baden-Württemberger Braunschweig vor zwei Jahren in Berlin mit 14:13 entthront. Der Stachel sitzt noch tief. Die Niedersachsen, die schon seit drei Jahren auf den nächsten Titelgewinn warten, brennen auf eine Revanche. Gelingt sie ihnen, würden sie ihren zwölften nationalen Titel gewinnen - bei 18 Finalteilnahmen.

Kargel und White fehlen

Headcoach Troy Tomlin hat allerdings einige Ausfälle zu beklagen. Die Verteidiger Samuel Kargel (Wadenbeinbruch) und Jamaal White (Spielsperre) fallen im Finale definitiv aus. Zudem wird sich nach dem ruppigen Halbfinale gegen Frankfurt Universe bei einigen Spielern erst kurz vor dem Finale entscheiden, ob sie einsatzfähig sind. So mussten nach dem 36:18 vor zwei Wochen neben Kargel auch Quarterback Brandon Connette und Wide Receiver Christian Bollmann im Krankenhaus behandelt werden.

McClendon überragender Runningback

Eine Bank sollte wie schon im Halbfinale Christopher McClendon sein. Der amerikanische Runningback erzielte gegen Frankfurt 144 Yards Raumgewinn und alle drei Offense-Touchdowns der Braunschweiger. Überhaupt war McClendon der überragende Runningback der gesamten GFL-Saison: Er verbuchte 112,6 Yards pro Spiel sowie insgesamt 23 Touchdowns per Lauf und zwei weitere nach Pässen. McClendon und seine Teamkollegen bekommen es auf der Gegenseite mit einem alten Bekannten zu tun. Unicorns-Quarterback Jadrian Clark spielte im vergangenen Jahr noch für die Niedersachsen. Erst im Winter war er nach Hall gewechselt.

Weitere Informationen

Ergebnisse Play-offs German Football League

Die Braunschweig Lions und die Hildesheim Invaders in den Play-offs der German Football League. Spielansetzungen und Ergebnisse 2019. mehr

German Bowl: Braunschweig Lions entthront

08.10.2017 18:05 Uhr

Die American-Footballer der Braunschweig Lions haben am Sonnabend im German Bowl gegen die Schwäbisch Hall Unicorns knapp mit 13:14 verloren. Damit verpassten sie ihren zwölften Titel. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 11.10.2019 | 13:25 Uhr

Mehr Sport