Ingrid Klimke jubelt als Gewinnerin der deutschen Meisterschaft. © picture alliance/Philipp Schulze/dpa Foto: Philipp Schulze

DM der Vielseitigkeitsreiter: Fünfter Titel für Ingrid Klimke

Stand: 04.10.2020 15:31 Uhr

Ingrid Klimke hat bei den deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen zum fünften Mal seit 1999 den Titel gewonnen.

Mit der neunjährigen Stute Asha P setzte sich die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin aus Münster vor Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Viamant du Matz durch. Im abschließenden Springen am Sonntag blieb Klimke bei der schnellsten Runde des Tages fehlerfrei und verteidigte mit 24,9 Strafpunkten den ersten Platz aus dem Geländeritt vor Auffarth, die ebenfalls eine Nullrunde im Parcours hinlegte. Die 33-Jährige hatte am Ende 26,6 Punkte auf ihrem Konto. Platz drei in der nationalen Wertung ging an Anna Vogel (Biessenhofen) mit Quintana.

Die Junioren-Wertung für U25-Reiter gewann Klimkes 18-jährige Tochter Greta Busacker mit dem neunjährigen Scrabble. Vor 60 Jahren war ihr Großvater, der sechsmalige Olympiasieger Reiner Klimke, an gleicher Stelle deutscher Meister geworden.

Keine Zuschauer zugelassen

Ingrid Klimke hatte das Klassement mit Asha P bereits nach der zweiten Teilprüfung angeführt. Auch nach der Dressur zum Auftakt hatte sie vorn gelegen - allerdings mit Hale Bob. Im Gelände leistete sie sich jedoch am Sonnabend mit ihrem 16-jährigen Top-Pferd zu viele Fehler, so dass das Duo zurückfiel. Mit Asha P. hatte sie am Freitag Rang vier belegt.

Die Meisterschaften waren in diesem Jahr nach der Verlegung von Olympia in Tokio in den Sommer 2021 der einzige bedeutsame Titelkampf für die deutschen Reiter. "Es ist gut, dass wir Turniere reiten können. Gerade im Hinblick auf Tokio", sagte der dreimalige Olympiasieger Michael Jung (Horb). Wegen der Corona-Pandemie und der Hygieneregeln waren keine Zuschauer zugelassen. Bundestrainer Hans Melzer zeigte sich mit den Tagen in Luhmühlen zufrieden: "Wir hatten tollste Bedingungen. Es war eine gelungene Veranstaltung mit Frauenpower vorne."

Endstand nach 3 Wertungsprüfungen

1. Ingrid Klimke (Münster) - SAP Asha P 24,90 Strafpkt.
2. Sandra Auffarth (Ganderkesee) - Viamant du Matz 26,60
3. Andrew Hoy (Australien) - Vassily de Lassos 28,70
4. Sandra Auffarth (Ganderkesee) - Let's Dance 73 28,70
5. Ingrid Klimke (Münster) - EQUISTROs Siena just do it 32,50
6. Anna-Katharina Vogel (Biessenhofen) - DSP Quintana P 34,40
7. Anna Siemer (Luhmühlen) - FRH Butts Avondale 35,30
8. Sophie Leube (Hamm) - Jadore Moi 33,70
9. Andreas Dibowski (Egestorf) - FRH Corrida 38,90
10. Sofia Sjoborg (Schweden) - Bryjamolga vh Marienshof 44,00

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 04.10.2020 | 22:50 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Ronald Maul © Imago Images

Meppens Ronald Maul: "Mannschaft hat sich hinter Frings versteckt"

Beim SVM läuft die Suche nach einem neuen Cheftrainer auf Hochtouren. Der Drittligist möchte mit Wochenbeginn einen Frings-Nachfolger präsentieren. mehr