Göttingens Rihards Lomazs (l.) setzt sich gegen Berlins Malte Delow durch. © IMAGO / camera 4+ Foto:

Corona bei der BG Göttingen: Basketball-Finalturnier verlegt

Stand: 17.04.2021 16:59 Uhr

Das für Sonnabend und Sonntag geplante Top-Four-Turnier um den deutschen Basketball-Pokal ist kurz vor Beginn verschoben worden. Der Grund: zwei positive Coronatests bei der BG Göttingen.

Nach den Positivtests bei den Niedersachsen wurde aufgrund einer Quarantäne-Anordnung des Münchner Gesundheitsamtes das Halbfinale der "Veilchen" am Samstagabend (19.30 Uhr) gegen Titelverteidiger Alba Berlin abgesagt. Die Namen der betroffenen Spieler wurden nicht genannt. Nach Angaben der Göttinger gab es den ersten Positivtest am Freitagabend nach der Ankunft im Münchner Hotel. Wäre es bei diesem einen Fall geblieben, hätte das Halbfinale wohl stattfinden können.

Zweiter Positivtest am Sonnabend

Eine weitere Testreihe am Sonnabend ergab jedoch einen zweiten Positivtest. Anschließend traf das Gesundheitsamt die Entscheidung, dass Göttingen nicht antreten darf. "Wir hatten uns sehr auf das Pokal-Turnier gefreut. Umso mehr sind wir enttäuscht, dass wir nun der Grund dafür sind, dass es nicht wie geplant stattfinden kann. Alle unsere Spieler, Trainer und Teammitglieder haben sich nachweislich an alle Sicherheits- und Hygienevorschriften gehalten, aber ein Restrisiko bleibt“, sagte BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen.

Turnier soll nachgeholt werden

Göttingen beantragte gemäß der Statuten eine Verschiebung des zweiten Halbfinals. "Es stand für uns außer Frage, dass wir eine Verlegung beantragen. Das müssen wir, weil viele Gelder, Sponsoren und Werbung daran hängen", so Meinertshagen. Daraufhin entschied sich die Basketball-Bundesliga (BBL) als Ausrichter für die komplette Verlegung des Turniers auf einen späteren Zeitpunkt. Am Samstagnachmittag (16 Uhr) sollten zunächst Gastgeber Bayern München und Ulm im ersten Halbfinale um den Einzug ins Endspiel am Sonntag (15 Uhr) spielen.

"Wir haben noch zwei Monate Zeit und werden versuchen, das Top Four so durchzuführen, wie es geplant war. Mit allen Teams an einem Wochenende und an einem Ort, der weiterhin München heißt", sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz. Die Spielzeit muss komplett bis zum 13. Juni beendet sein.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 18.04.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Thomas Schaaf (l.) und Florian Kohfeldt auf dem Trainingsplatz von Werder Bremen. © IMAGO / Nordphoto

Werder Bremen: Kohfeldt gefeuert, Schaaf übernimmt

Nach dem 0:2 in Augsburg soll ein Wechsel auf der Trainerbank die Hanseaten vor dem Bundesliga-Abstieg retten. mehr