Stand: 20.02.2020 21:53 Uhr

SSC Schwerin glänzt im Volleyball-Europapokal

Schwerins Spielerin Louisa Lippmann © picture alliance/Pressefoto Baumann Foto: Julia Rahn
Louisa Lippmann überzeugte in Beveren.

Die Volleyballerinnen vom SSC Schwerin bleiben auch international in der Erfolgsspur. Der Bundesliga-Tabellenführer kam beim belgischen Meister Asterix Avo Beveren am Donnerstagabend im Viertelfinal-Hinspiel des europäischen CEV-Cups zu einem 3:1 (16:25, 25:20, 25:21, 25:13)-Sieg und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Halbfinals. Vor 300 Zuschauern stand der Schweriner Sieg nach 94 Spielminuten fest.

Rückkehrerin Lippmann beste Spielerin

Beste Spielerin beim deutschen Vizemeister, der im laufenden Wettbewerb noch ungeschlagen ist, war Nationalspielerin Louisa Lippmann. Die 25 Jahre alte Außenangreiferin holte als erfolgreichste Punktesammlerin 17 Zähler, McKenzie Adams und Greta Szakmary brachten es auf je 15 Punkte. Das Rückspiel findet am 3. März (19 Uhr) in der Schweriner Arena statt. Sollten die Mecklenburgerinnen ins Halbfinale einziehen, treffen sie dort auf den Sieger des Duells zwischen Pokalverteidiger Busto Arsizio aus Italien und Dinamo Kasan aus Russland. Kasan gewann den ersten Vergleich daheim mit 3:0.

Da der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) im Gegensatz zum vergangenen Jahr in der Champions League diesmal nur einen Startplatz für Meister MTV Stuttgart erhalten hat, muss der SSC im klassentieferen CEV-Cup spielen. In diesem Wettbewerb war das Team von Trainer Felix Koslowski 2016 und 2017 jeweils bis ins Halbfinale gekommen. 

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 21.02.2020 | 09:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Hansa Rostocks Manuel Farrona Pulido (r.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance / Fotostand

Hansa Rostock beendet Sieglos-Serie: 2:0 gegen Bayern II

Die Norddeutschen bleiben durch den Erfolg in der Dritten Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. mehr

HSV-Trainer Daniel Thioune © WITTERS Foto: TimGroothuis

HSV-Trainer Thioune fordert in Heidenheim eine Reaktion

Zweitliga-Spitzenreiter Hamburger SV ist seit drei Spielen sieglos. In der Tabelle rücken die Verfolger näher. mehr

Kiels Torschütze Janni Serra (3. v. r.) feiert mit seinen Teamkollegen. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann

Holstein-Profi Serra: Wiedersehen mit der "alten Liebe"

Der einstige Junioren-Spieler von Hannover 96 gastiert heute mit Holstein Kiel bei den "Roten". mehr

Wout Weghorst jubelt © imago images/MIS

VfL Wolfsburg - Werder Bremen: "Stadion hätte gebebt"

Der 5:3-Sieg der Wolfsburger im Nordduell gegen Bremen geriet in Corona-Zeiten zu einem stillen Spektakel. mehr