Stand: 30.06.2019 22:13 Uhr

Ludwig/Kozuch verlieren - Borger/Sude in K.o.-Runde

In Karla Borger und Julia Sude hat am dritten Tag der Beachvolleyball-Weltmeisterschaft in Hamburg ein deutsches Frauen-Team den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde geschafft. Die Lokalmatadorinnen Laura Ludwig und Margareta "Maggie" Kozuch müssen hingegen ums direkte Weiterkommen kämpfen. Nach dem beeindruckenden Auftaktsieg gegen die Amerikanerinnen Kelly Larsen/Emily Stockman verlor das neu formierte Duo gegen die Brasilianerinnen Carolina Solberg Salgado/Maria Elisa Antonelli mit 1:2 (21:13, 13:21, 11:15), lieferte den Zuschauern im voll besetzten Center Court am Rothenbaum aber ein phasenweise spektakuläres Spiel ab.

Ludwig buddelt fast alles aus

Vor allem Olympiasiegerin Ludwig buddelte im ersten Satz im mittlerweile abgekühlten Tennisstadion quasi jeden Ball der Brasilianerinnen aus. Auch Kozuch zeigte eine ganz starke Vorstellung. Allerdings konnte das deutsche Duo dieses Niveau im zweiten Durchgang und auch im Tie-Break nicht halten. Carol/Maria Antonelli stabilisierten sich und machten kaum noch Fehler. "Wir waren ein bisschen hektisch. Das werden wir analysieren und dann geht es am Dienstag volle Kanne weiter", sagte Kozuch im ARD-Interview.

Mit einem Sieg im Abschlussspiel gegen das nigerianische Duo Tochukwu Nnoruga/Francisca Ikhiede können Ludwig/Kozuch das Weiterkommen in die K.o.-Runde sichern, die am Mittwoch startet.

Borger/Sude feiern zweiten Sieg

Borger/Sude hatten zuvor auch ihr zweites WM-Match gegen Swan Valeria Mendoza Reyes/Lolette Eleonor Rodriguez Saunders aus Nicaragua mit 2:0 (21:14, 21:14) gewonnen und ihre gute Form aus ihrem Zweisatz-Sieg gegen die stark eingeschätzten Chinesinnen Xue Chen/Wang Xinxin vom Vortag bestätigt. "Mega, dass wir nun um den Gruppensieg spielen", sagte Borger.

Knapp 48 Grad auf dem Center Court

Die Bedingungen im Stadion am Rothenbaum waren schwierig. Nicht nur die brütende Hitze (knapp 48 Grad wurden auf dem Center Court gemessen), sondern auch der starke Wind setzte den Athleten zu. "Weil es so böig war, mussten wir ein bisschen auf Sicherheit gehen. Am Ende war es ein Pflichtsieg", sagte Sude in der ARD.

Bergmann/Harms verlieren

WM-Tag drei hatte mit einer deutschen Niederlage begonnen. Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms verloren gegen das polnische Duo Michal Bryl und Grzegorz Fijalek mit 1:2 (17:21, 21:16, 9:15). Es war die zweite Pleite für die deutschen Vize-Meister, die damit im letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen die Marokkaner Mohamed Abicha/Zouheir Elgraoui auf jeden Fall einen Sieg brauchen, um als Dritter direkt weiterzukommen oder in die Lucky-Loser-Runde einzuziehen. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es ist natürlich ärgerlich, dass man sich dafür nicht belohnt. Aber man muss wirklich anerkennen, dass dieses polnische Team weltklasse ist", sagte Harms.

Zweite Niederlage für Erdmann/Winter

Auf die Lucky-Loser-Runde müssen auch Jonathan Erdmann und Sven Winter hoffen. Das nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Alexander Walkenhorst kurzfristig neu zusammengesetzte Team verlor auch sein zweites WM-Spiel - 0:2 (18:21, 16:21) gegen das norwegische Top-Duo Anders Berntsen Mol/Christian Sandlie Sörum.

Behrens/Tillmann siegen - Schneider/Bieneck verlieren

Bei den Frauen wahrten Kim Behrens und Cinja Tillmann die Chance aufs Weiterkommen. Die beiden Abwehrspezialistinnen, die das erste Match gegen die Schweizerinnen Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré verloren hatten, bezwangen Camilo Bausero/Maria Florencia Rotti Giordano aus Uruguay souverän mit 2:0 (21:11, 21:11).

Isabel Schneider und Victoria Bieneck lieferten dem brasilianischen Topteam Ana Patricia Silva Ramos/Rebecca Cavalcanti Barbossa Silva einen großen Kampf, kassierten letztlich aber doch die zweite Niederlage - 1:2 (14:21, 22:20, 12:15).

Weitere Informationen
30 Bilder

Beach-WM: Party, Pannen und Perfektion

Partystimmung am Hamburger Rothenbaum: Bei der Beachvolleyball-Weltmeisterschaft haben die Zuschauer spektakulären Sport im Sand zu sehen bekommen - die schönsten Impressionen von der WM in Hamburg. Bildergalerie

Tag 2: Thole/Wickler souverän - Ittlinger/Laboureur weiter

Julius Thole und Clemens Wickler sind mit einem Sieg in die Beachvolleyball-WM in Hamburg gestartet. Das Frauen-Duo Ittlinger/Laboureur kann nach dem zweiten Erfolg für die K.o.-Runde planen. mehr

Tag 1: Ludwig und Kozuch beeindrucken zum Start

Titelverteidigerin Laura Ludwig ist mit "Maggie" Kozuch ein grandioser Start in die Heim-WM in Hamburg gelungen. Auch Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur siegten zum Auftakt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportschau | 30.06.2019 | 13:00 Uhr