Julius Thole (vorn) und Clemens Wickler beim Beachvolleyball-Turnier am Hamburger Rothenbaum in Aktion. © IMAGO / Tischler

Thole/Wickler gewinnen nationale Wertung in Hamburg

Stand: 21.08.2021 20:03 Uhr

Die Beachvolleyballer Julius Thole und Clemens Wickler sind ihrer Favoritenrolle im nationalen Wettbewerb bei der Deutschland-Premiere des Formats "King of the Court" gerecht geworden. Im Stadion am Hamburger Rothenbaum gewannen die Olympia-Fünften am Samstagabend die Finalrunde.

Die Vizeweltmeister verwiesen Jonas Reinhardt/Milan Sievers (Sportraum Mainz) und die Zwillinge Bennet Poniewaz/David Poniewaz (FC Schüttorf 09) auf die Plätze zwei und drei. Alle drei Duos haben sich für das Halbfinale des internationalen Wettbewerbs am Sonntag qualifiziert.

HSV-Duo Bieneck/Schneider Zweiter

In der Frauenkonkurrenz setzten sich Chantal Laboureur und Sarah Schulz (MTV Stuttgart/DJK TuSA 06 Düsseldorf) durch. Rang zwei belegte das HSV-Duo Victoria Bieneck und Isabel Schneider. Dritte wurden Lea Sophie Kunst und Nele Schmitt (Vareler TB/DJK TuSA 06 Düsseldorf). Die EM-Dritten und favorisierten Karla Borger und Julia Sude (Düsseldorf) wurden nur Fünfte. Wie bei den Männern haben sich auch die drei besten Frauen-Teams für das Halbfinale des internationalen Wettbewerbs qualifiziert. 

Weitere Informationen
Margareta Kozuch bei der Ballannahme © Witters

Beachvolleyball: Kozuch sagt Hamburg ab und macht längere Pause

Die Nationalspielerin gab gesundheitliche Gründe an. Die sportliche Zukunft gemeinsam mit Laura Ludwig bleibt offen. mehr

Beachvolleyball im Stadion am Hamburger Rothenbaum © Witters

Beachvolleyball: Queens und Kings schlagen in Hamburg auf

Ab heute wird das Beachvolleyball-Format "King of the Court" erstmals in Deutschland ausgetragen. In Hamburg schlagen viele Topstars auf. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 22.08.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Fans von Hansa Rostock halten ein geschmackloses Plakat in die Höhe © imago images/Fotostand

Hansa Rostock: DFB ermittelt, scharfe Worte von Grote an Club

Wegen eines verunglimpfenden Banners soll Hansa Rostock seine "Aufklärungsbemühungen darstellen". Hamburgs Innensenator schrieb einen Brief an den Club. mehr