Stand: 19.08.2018 15:34 Uhr

Beachvolleyball: Favoritensieg am Rothenbaum

Brasilianischer Sieg beim Beachvolleyball-Welttour-Finale in Hamburg: Agatha Bednarczuk und Eduarda Santos Lisboa, genannt Duda, sicherten sich am Sonntag im Tennis-Stadion am Rothenbaum den Titel und damit 150.000 Euro Siegprämie. Die Weltranglisten-Ersten bezwangen im Finale Barbora Hermannová/Marketa Slukova aus Tschechien mit 2:0 (21:15, 21:19). Julia Sude und Chantal Laboureur hatten den Sprung in die Medaillenrunde verpasst. Deutschlands derzeitiges Damen-Team Nummer eins scheiterte im Viertelfinale gegen Agatha/Duda mit 1:2.

Norwegische Favoriten setzen sich durch

Am Sonnabend hatten sich bei den Herren die Weltranglisten-Ersten Anders Mol und Christian Sorum aus Norwegen den Titel gesichert. Sie schlugen Michal Bryl und Grzegorz Fijalek aus Polen mit 2:0 (21:19, 21:17). Das deutsche Duo Julius Thole und Clemens Wickler, das mit einer Wildcard ins Turnier gerutscht war, belegte einen beachtlichen vierten Platz. "Wir haben klar gezeigt, dass wir mithalten können", sagte Thole, der sich mit seinem Partner Wickler nun für die WM im kommenden Jahr an selber Stelle qualifizieren will.

Ludwig/Walkenhorst peilen Comeback für Februar an

Unterdessen teilten die Vorjahressiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst mit, das sie beim Major-Turnier in Fort Lauderdale im Februar 2019 wieder gemeinsam in den Sand gehen. "Das ist momentan der Plan", sagte Walkenhorst: "Wir haben nicht abschließend darüber gesprochen, wann wir mit dem gemeinsamen Training beginnen. Aber wir wollen im Februar wieder spielen." Ludwig macht derzeit eine Babypause, Walkenhorst spielt mit Interimspartnerin Leonie Kötzinger.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 18.08.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Sport

02:19
NDR 2

Sahin: "Unser bestes Saisonspiel"

25.09.2018 20:52 Uhr
NDR 2
01:58
NDR 2
01:39
NDR 2