Sven Winter und Alexander Walkenhorst freuen sich über den deutschen Meistertitel. © IMAGO / Beautiful Sports

Beachvolleyball-DM: Walkenhorst/Winter triumphieren

Stand: 05.09.2021 16:58 Uhr

Auch bei den Männern gibt es 2021 einen Überraschungssieger in Timmendorfer Strand. Alexander Walkenhorst und Sven Winter (Düsseldorf) sind die neuen deutschen Meister im Beachvolleyball.

Das Duo gewann am Sonntag das Finale ohne Probleme mit 2:0 (21:10, 21:17) gegen Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms (Hameln) und sicherte sich seinen ersten nationalen Titel. "Ich kann es überhaupt nicht begreifen", sagte Walkenhorst nach dem Finale bei "Sport1" und ergänzte augenzwinkernd: "Ich bin Philipp und Yannick auch sehr dankbar, dass sie Julius und Clemens aus dem Weg geräumt haben".

Duo Thole/Wickler auf Platz drei

Die favorisierten Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler (Hamburg) waren im Halbfinale an Bergmann/Harms gescheitert. Im Spiel um Platz drei setzten sich Thole/Wickler mit 2:0 (21:15, 23:21) gegen die Brüder Benedikt und Jonas Sagstetter durch. Nach dem fünften Platz bei Olympia und dem Achtelfinal-Aus bei der EM sprach Wickler im Anschluss von "einem versöhnlichen Abschluss" ihrer Saison.

Titelgewinn für Winter "surreal"

Für Abwehrspieler Winter, der zur neuen Saison in den Verbandsstützpunkt nach Hamburg wechseln und dort mit Nils Ehlers ein Nationalduo bilden soll, fühlte sich der Weg zum deutschen Meistertitel "surreal" an: "Noch am Montag standen wir vor der Absage", sagte der 23-Jährige. Partner Walkenhorst klagte über muskuläre Probleme, trat dann aber trotzdem an.

Verbandskritiker Walkenhorst siegt

Der 33 Jahre alte Bruder von Rio-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst hatte zuletzt bereits "den Fokus verschoben" auf seine geschäftliche Tätigkeit beim Streamingkanal Twitch und nur noch zu "15 Prozent auf den Sport". In der Zeit der Corona-Pandemie initiierte der Verbandskritiker 2020 und 2021 gemeinsam mit privaten Veranstaltern eine Ersatzserie für die abgesagte German Beach Tour. Dabei kam es immer wieder zu Streitigkeiten mit dem Deutschen Volleyball-Verband (DVV).

Überraschung auch bei den Frauen

Am Sonnabend hatten Chantal Laboureur (Stuttgart) und Sarah Schulz (Düsseldorf) bei den Frauen ebenfalls zum ersten Mal gemeinsam die deutsche Meisterschaft gewonnen. Das Duo setzte sich mit 2:0 (21:17, 21:19) gegen die EM-Dritten Karla Borger und Julia Sude (Düsseldorf) durch. Laboureur hatte den Titel im vergangenen Jahr mit Sandra Ittlinger geholt. Ittlinger war in diesem Jahr mit Kim Behrens an den Start gegangen und sicherte sich im kleinen Finale die Bronzemedaille. Die viertplatzierten Christine Aulenbrock/Sandra Ferger (Oythe) hatten im Viertelfinale für das Aus von Rio-Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihrer Interimspartnerin Leonie Körtzinger gesorgt.

Weitere Informationen
Chantal Laboureur (graues Oberteil) gegen Julia Sude (gelbes Oberteil). © IMAGO / Agentur 54 Grad

Beachvolleyball-DM: Laboureur/Schulz holen überraschend den Titel

Das Duo besiegte am Samstagabend in Timmendorfer Strand im Finale das favorisierte Nationalteam Karla Borger und Julia Sude. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 05.09.2021 | 17:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Fans im Volksparkstadion des HSV © Witters

Corona-Beschlüsse: Starke Zuschauer-Einschränkungen, Geisterspiele möglich

In Stadien dürfen höchstens 15.000 Zuschauer dabei sein, in Hallen bis zu 5.000. Das haben Bund und Länder am Donnerstag beschlossen. mehr