Stand: 23.08.2020 17:21 Uhr

Beach: Poniewaz-Zwillinge verlieren Hamburg-Finale

Beachvolleyballer David Poniewaz bei der Ballannahme. © imago images / HMB-Media
David Poniewaz bei der Ballannahme.

Finale verloren, aber eine starke Generalprobe für die Titelkämpfe hingelegt: Die Zwillinge David und Bennet Poniewaz haben das Endspiel des Beachvolleyball-Turniers in Hamburg am Sonntag nach großem Kampf gegen die favorisierten Polen Piotr Kantor/Bartosz Losiak mit 0:2 (19:21, 20:22) verloren. Knapp zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand (3. bis 6. September) präsentierten sich die Titelverteidiger aus dem niedersächsischen Ostercappeln aber in starker Form. Während zum Turnier am Olympiastützpunkt Hamburg-Dulsberg keine Zuschauer zugelassen waren, dürfen die deutschen Meisterschaften 200 Zuschauer pro Tag verfolgen.

Schwierige Saison für Thole/Wickler

Die Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler waren im Halbfinale gescheitert. Sie verloren bei ihrem Heimspiel gegen die Weltranglisten-22. Kantor/Losiak ebenfalls mit 0:2 (14:21, 29:31). Thole/Wickler sind eins von drei deutschen Nationalteams bei den Männern, hinter denen kurz vor den Titelkämpfen am Ostseestrand große Fragezeichen stehen. Wegen der Corona-Pandemie liegen die großen Events der Welttour weiter auf Eis, Vergleiche auf Spitzenniveau waren nach vier Monaten Wettkampfpause selten. "Eine ganze Saison ohne Wettkämpfe wäre sicher schwierig gewesen auch mit Blick auf Tokio im nächsten Jahr", sagte Block-Spezialist Thole, der das Turnier in Düsseldorf mit einem Ersatzpartner bestreiten musste, weil Wickler sich am Zeh verletzt hatte und pausierte.

Eine Vorsichtsmaßnahme, auch mit Blick auf die Olympischen Spiele. Dank ihres furiosen WM-Auftritts im vergangenen Jahr in Hamburg sind beide bereits für Tokio qualifiziert. Die Titelkämpfe in Timmendorf betrachten die Hamburger dennoch als lohnendes Zwischenziel. "Deutscher Meister zu werden ist ein großer Anreiz", sagte Thole.

Flüggen am Knie verletzt

Das will auch das zweite Hamburger Nationalteam Lars Flüggen und Nils Ehlers, für das beim Turnier vor ihrer Haustür schon im Viertelfinale Schluss war. Sie mussten vor dem Matchball aufgeben, weil Flüggen sich am Knie verletzt hatte. "Da wollte ich einfach nichts riskieren", sagte Flüggen. Bis zur Meisterschaft in Timmendorfer Strand will der Abwehrspieler wieder fit sein. Yannick Harms, der mit Philipp Arne Bergmann (Hamburg) das dritte Nationalteam bildet, musste sich jüngst sogar am Knie operieren lassen. Trotzdem hoffen beide zumindest noch auf einen Einsatz bei der EM vom 16. bis 20. September in Jurmala (Lettland).

Weitere Informationen
Die Beachvolleyballer Lars Flüggen (beim Aufschlag) und Nils Ehlers (r.) © imago images/Beautiful Sports

Beachvolleyball-DM mit Zuschauern

Die deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand können vor Zuschauern stattfinden. Knapp 200 Fans dürfen die Partien Anfang September vor Ort live erleben. mehr

Beachvolleyballer Julius Thole (l.) mit seinem Ersatzpartner Alexander Brouwer. © imago images / Beautiful Sports

Beachvolleyball: Thole siegt ohne Wickler

Partnerwechsel mit Erfolg: Der Hamburger Beachvolleyballer Julius Thole hat mit dem Niederländer Alexander Brouwer das Turnier in Düsseldorf gewonnen. Stammpartner Clemens Wickler machte Pause. mehr

Beachvolleyballerin Kira Walkenhorst © imago images / Beautiful Sports

Walkenhorst ist zurück - und träumt von Olympia

Am 18. August 2016 schrieb Kira Walkenhorst gemeinsam mit Laura Ludwig Sportgeschichte: Olympiasieg! Nach langer Verletzungsmisere ist sie nun mit neuer Partnerin zurück auf der Beachvolleyball-Bühne. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 23.08.2020 | 18:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Werder-Fans beim Heimspiel gegen Hertha BSC. © imago images / Nordphoto

Werder Bremen ohne Zuschauer gegen Bielefeld

Bundesligist Werder Bremen muss gegen Bielefeld auf Fans verzichten. Die Zahl der Corona-Inzidenz in der Stadt ist zu hoch. mehr

Martin Kind, Geschäftsführer bei Hannover 96 © imago images/Noah Wedel

Martin Kind: Aufstieg für 96 wichtiger als Derby-Sieg

Clubchef Martin Kind im Interview über das Derby gegen Braunschweig, die Zuschauerfrage und einen neuen Innenverteidiger für Hannover 96. mehr

Fans von Hannover 96 und Eintracht Braunschweig halten ein Schild hoch. © imago images/Rust

96 - Braunschweig: Vieles anders beim Derby in Corona-Zeiten

Erstmals seit 2017 treffen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig wieder aufeinander - allerdings unter Corona-Bedingungen. mehr

Spielszene Werder - Hertha: Nur wenige Fans sitzen auf der Tribüne hinter dem Tor. © Witters

Nordclubs: So viele Fans dürfen am Wochenende in die Fußball-Stadien

NDR.de gibt einen Überblick über die möglichen Zuschauerzahlen bei den Partien mit Nordbeteiligung für den kommenden Spieltag. mehr