Stand: 12.01.2020 20:14 Uhr

Finale! Baskets Oldenburg greifen nach dem Pokalsieg

von Matthias Heidrich, NDR.de

Die Baskets Oldenburg greifen nach dem zweiten Pokalsieg der Vereinsgeschichte nach dem Triumph 2015. Im Halbfinale am Sonntag setzten sich die Niedersachsen mit 84:76 (45:44) beim Bundesliga-Konkurrenten Ulm durch. "Ich freue mich, dass wir ins Finale eingezogen sind und bin sehr stolz auf meine Spieler", sagte Baskets-Coach Mladen Drijencic. "Beide Mannschaften sind an ihr Limit gegangen. Ausschlaggebend war aus meiner Sicht, dass wir immer an uns geglaubt haben."

Das BBL-Pokalfinale steigt am 16. Februar. Gegner der Oldenburger wird dann Alba Berlin sein. Der Hauptstadtclub warf Titelverteidiger Baskets Bamberg mit 82:66 (42:36) aus dem Wettbewerb. Das Finale findet in Berlin statt, wie die Auslosung am Sonntagabend ergab.

Rückblick
Oldenburgs Spieler feiern den Deutschen Pokalsieg 2015. © dpa - Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Oldenburg 2015 erstmals Pokalsieger

Die Baskets Oldenburg haben erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Basketball-Pokal gewonnen. Die Niedersachsen setzten sich im Finale des Top-Four-Turniers in eigener Halle gegen Bamberg mit 72:70 durch. mehr

Offener Schlagabtausch in Hälfte eins

Oldenburg und Ulm lieferten sich in den ersten beiden Vierteln einen offenen Schlagabtausch. Es ging hin und her. Mal lagen die Gastgeber mit sechs oder sieben Punkten vorne, dann setzte sich wieder Oldenburg ab. Die 45:44-Führung der Niedersachsen zur Pause spiegelte das Kräfteverhältnis gut wider: Es war ein Spiel auf Augenhöhe.

Routinier Paulding führt Baskets ins Finale

Ulm - Oldenburg 76:84 (44:45)

Beste Werfer Ulm: Harvey (13), Jerrett (13), Günther (10)
Oldenburg: Paulding (21), Hobbs (16), Mahalbasic (15), Tadda (10)
Zuschauer: 6.108

Das änderte sich allerdings im dritten und vierten Viertel. Oldenburg legte einen 9:0-Start hin und führte auf einmal mit 54:44. Braydon Hobbs und vor allem Routinier Rickey Paulding bestachen nun durch Zuverlässigkeit. Der 37-Jährige, der mehr oder weniger durchspielte, ging gegen immer weiter abbauende Ulmer voran, traf am Ende fünf von sechs Dreipunktewürfen. Insgesamt kam er als bester Baskets-Schütze auf 21 Zähler.

Baskets-Coach Mladen Drijencic
"Ich danke jeden Tag dem lieben Gott, dass Rickey Paulding in meinem Team spielt und unser Kapitän ist."

Paulding als Matchwinner passte ins Bild an diesem Tag. Neben Baskets-Coach Drijencic ist das Oldenburger Urgestein der letzte verbliebene Spieler aus der Pokalsieger-Mannschaft von 2015, der nun am 16. Februar nach dem zweiten Titel greifen darf.

Dieses Thema im Programm:

Sport Aktuell | 12.01.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel bei den Drittliga-Fußballern des SV Meppen © imago images / Werner Scholz

Schlusslicht Meppen überrascht gegen Ingolstadt

Die Emsländer bezwingen den Aufstiegskandidaten mit 2:0. Tankulic und Rama treffen beim dritten SVM-Saisonsieg. mehr

Luka Tankulic (l.) vom SV Meppen erzielt im Spiel gegen den FC Ingolstadt das 1:0 © imago images / Werner Scholz
4 Min

Leidenschaftlicher SV Mepppen zwingt Ingolstadt in die Knie

Dank einer überragenden kämpferischen Leistung hat der SV Meppen seinen dritten Saisonsieg gefeiert. Ingolstadt wurde 2:0 geschlagen. 4 Min

Jogi Löw © picture alliance / Sven Simon Foto: Elmar Kremser/SVEN SIMON
3 Min

Joachim Löw bleibt Bundestrainer - die Analyse

Joachim Löw bleibt trotz zuletzt schwacher Resultate Fußball-Bundestrainer. Martin Roschitz mit der Analyse zur Entscheidung. 3 Min

Niklas Sagawe beim Speerwurf © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Fusswinkel

Talente in der Corona-Krise: "Gute Sportler gehen flöten"

Hallen und Sportplätze geschlossen - Wettkämpfe wegen der Pandemie abgesagt. Was machen Kinder und Jugendliche ohne Sport? mehr