Stand: 03.06.2020 13:20 Uhr

BBL: Towers planen wohl ohne Aufstiegstrainer Taylor

Bild vergrößern
Sein Vertrag wird nicht verlängert: Mike Taylor.

Die Hamburg Towers zum Aufstieg geführt, in der Basketball-Bundesliga aber nicht überzeugt: Die Hamburger planen nach übereinstimmenden Medienberichten zur kommenden BBL-Saison ohne Chefcoach Mike Taylor. Der auslaufenden Vertrag soll demnach nicht verlängert werden. Sowohl der Trainer als auch der Club wollten sich zu den Berichten nicht äußern, die Towers kündigten allerdings für die kommende Woche eine Erklärung an. Taylor selbst hatte zuletzt noch betont, bei den Towers bleiben zu wollen.

Klassenerhalt durch Corona-Abbruch gesichert

Taylor, der sich gerade in Tübingen aufhält, hatte die Towers vor zwei Jahren übernommen. Der US-Amerikaner betreut allerdings zusätzlich die polnische Nationalmannschaft. Diese Doppelbelastung wurde offenbar zunehmend kritisch gesehen. Der 47-Jährige führte das Team prompt in die Bundesliga. Dort gewannen die Hamburger allerdings nur drei ihrer 20 Spiele. Als Tabellenletzter profitierten sie davon, dass die Hauptrunde wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendet wurde. Da die BBL die Abstiegsregel aufgrund der besonderen Situation aussetzte, dürfen die Hamburger erstklassig bleiben.

 

Weitere Informationen

BBL: Die Chancen der Nordclubs beim Meisterturnier

Die Basketball-Bundesliga (BBL) wird in einem Finalturnier in München ihren Meister ermitteln. Daran soll auch der erste Corona-Fall der Liga nichts ändern. Wie stehen die Chancen der Nordteams? mehr

Löwen und Towers: Auf einmal nur noch Zuschauer

Die Löwen Braunschweig und die Hamburg Towers haben auf die Endrunde in der Basketball-Bundesliga verzichtet. In den Clubs herrscht darüber sowohl Enttäuschung als auch Erleichterung. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 03.06.2020 | 12:25 Uhr