Stand: 24.06.2020 22:07 Uhr

BBL: Baskets Oldenburg im Halbfinale ausgeschieden

Berlins Martin Hermannsson (r.) im Duell um den Ball mit Oldenburgs Ian Hummer © imago images/BBL-Foto
Berlins Martin Hermannsson (r.) im Duell um den Ball mit Oldenburgs Ian Hummer.

Die Baskets Oldenburg haben ein sportliches Wunder verpasst und sind beim Meisterturnier der Basketball-Bundesliga (BBL) in München im Halbfinale gegen Alba Berlin ausgeschieden. Nach dem 63:92-Desaster in der ersten Partie am Montag verloren die Niedersachsen am Mittwoch auch das zweite Halbfinale deutlich mit 59:81 (34:41) gegen den Hauptstadt-Club, der im Finale auf die Riesen Ludwigsburg trifft. Bester Werfer der beim Turnier weiter ungeschlagenen Berliner war Kenneth Ogbe mit 16 Punkten.

Ordentliche erste Hälfte der Baskets

In der ersten Hälfte schlug sich Oldenburg noch recht ordentlich. Doch nach der Pause setzte sich das Debakel der ersten Partie fort.

Baskets Oldenburg - Alba Berlin 59:81 (34:41)

Punkte Baskets Oldenburg: Paulding 11, Hobbs 10, Hummer 9, Boothe 7, Stanic 7, Mahalbasic 6, Larson 4, Keßen 3, Amaize 2
Alba Berlin: Ogbe 16, Nnoko 15, Eriksson 12, Thiemann 11, Giffey 7, Hermannsson 5, Giedraitis 4, Sikma 3, Brenneke 2, Delow 2, Mattisseck 2, Peno 2

"Wir waren nicht auf dem physischen Level, um Alba Paroli zu bieten", sagte Oldenburgs Trainer Mladen Drijencic. Die Berliner waren deutlich schneller, wurfsicherer und konsequenter in der Defensive. Alba konnte es sich angesichts des großen Vorsprungs sogar erlauben, Star-Aufbauspieler Peyton Siva zu schonen. So durfte Stefan Peno das Berliner Spiel lenken, der Serbe hat beim Turnier nach einer schweren Knieverletzung seine ersten Einsätze seit 16 Monaten.

Alba Berlin nach dem Wechsel nicht mehr zu stoppen

Schon nach dem ersten Viertel hatten acht Alba-Profis gepunktet, am Ende waren es alle zwölf. Die Berliner ließen zunächst noch die gewohnte Treffsicherheit von der Dreipunktelinie vermissen, gingen aber trotzdem mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung in die Halbzeit. Nach der Pause brach Oldenburg wie schon im ersten Duell völlig ein. Center Rasid Mahalbasic musste nach seinem fünften Foul früh auf die Bank - Alba zog weiter davon und gönnte den Ersatzspielern beim Schaulaufen reichlich Einsatzzeit.

Weitere Informationen
Tabelle und Basketballspieler © NDR

Ergebnisse und Tabelle BBL-Finalturnier - Playoffs

Ergebnisse und Tabelle des BBL-Finalturniers - Playoffs im Überblick. mehr

Ian Hummer (r.) von den Baskets Oldenburg mit Duell mit Alba Berlins Landry Nnoko © imago images / BBL-Foto

Oldenburgs Titeltraum fast schon geplatzt

Die Baskets Oldenburg stehen beim Finalturnier in München vor dem Aus. Der Basketball-Meister von 2009 verlor sein erstes Halbfinale gegen Alba Berlin am Montagabend überraschend deutlich. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 25.06.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Springreiter Michael Jung mit Chipmunk beim Triumph 2021 in Luhmühlen. © IMAGO / Stefan Lafrentz

Vielseitigkeit in Luhmühlen: Jung zum zweiten Mal deutscher Meister

Der dreimalige Olympiasieger war mit Chipmunk das überragende Paar bei den Titelkämpfen. Das Olympia-Ticket ist sicher. mehr