Stand: 15.01.2020 12:07 Uhr

Atlantic Challenge: Hamburgerinnen nähern sich Ziel

Bei der "Atlantic Challenge" geht es mit dem Ruderboot über den Atlantik. © Screenshot taliskerwhiskyatlanticchallenge.com
Die Hamburgerinnen sind aktuell das beste Frauenteam bei der "Atlantic Challenge".

Das Team "RowHHome" nähert sich langsam aber sicher Antigua. Die vier Hamburger Ruderinnen, die sich am 12. Dezember von der kanarischen Insel La Gomera einmal quer über den Atlantik auf den Weg in die Karibik gemacht hatten, haben bereits die Schallmauer von 2.000 Seemeilen durchbrochen. Die Veranstalter der "Atlantic Challenge" über 5.000 Kilometer (2.700 Seemeilen) erwarten Catharina Streit, Meike Ramuschkat, Timna Kluge und Stefanie Kluge mit ihrem Boot "Doris" nach den neusten Berechnungen von Mittwochvormittag am 24. Januar im Ziel.

RowHHome: "Das schaffen wir jetzt auch noch"

"Wir kämpfen uns durch die Wellen. Nachts ist es meist am unangenehmsten, gerade wenn wir in voller Breite die Welle von der Seite bekommen, da wir nicht zu sehr südlich fahren dürfen und Doris dann für kurze Zeit eine Badewanne ist. Aber das schaffen wir jetzt auch noch!", teilten sie über ihre Social-Media-Kanäle mit.

Zwar verschaffte der Passatwind aus nordöstlicher Richtung den Hamburgerinnen zuletzt einen ordentlichen Schub, viele Wolken verhinderten aber zugleich, dass die Solarzellen genügend Strom produzieren konnten. Auch wenn die Crew einige elektronische Geräte abschaltete, litt offenbar der elektronische Kompass. Dadurch kam "Doris" vom Kurs ab und fuhr einen "kleinen Schlenker". Doch die Probleme sollen behoben sein.

Erstes Männer-Boot im Ziel in Antigua

Die selbsternannten Wellenbrecherinnen sind nach wie vor das schnellste Frauenteam im Feld. Ihre ärgsten Verfolgerinnen, die "Swiss Ocean Dancers", liegen laut Live-Tracking rund 124 Seemeilen zurück. Während die beiden Crews Rang 17 und 18 belegen, hat das Männerteam "Fortitude IV" bereits das Ziel erreicht. Die Sieger der Challenge aus London wählten mit 2.709 Seemeilen einen guten Kurs und beendeten das Rennen in 32 Tagen, 12 Stunden, 35 Minuten und 2 Sekunden.

Weitere Informationen
Die Hamburger Ruderinnen in ihrem Boot auf der Außenalster © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Mit dem Ruderboot: Von Hamburg ins Atlantik-Abenteuer

Vier Hamburgerinnen wollen mit dem Ruderboot den Atlantik überqueren. Die Hobbyruderinnen haben heute die "Atlantic Challenge", die als das härteste Ruderrennen der Welt gilt, in Angriff genommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 15.01.2020 | 10:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Wout Weghorst (Wolfsburg) jubelt nach seinem Treffer zum 3:2. © WITTERS Foto: Tim Groothuis

Livecenter: Wolfsburg gegen Werder wieder in Führung

Wer gewinnt das Nordduell in der Bundesliga? Verfolgen Sie das Spiel VfL Wolfsburg - Werder Bremen im Livecenter. mehr

Szene des Spiels Darmstadt 98 - Eintracht Braunschweig © imago images/Jan Huebner Foto: Florian Ulrich

0:4 - Eintracht Braunschweig kommt in Darmstadt unter die Räder

Die Niedersachsen kassierten in Hessen bereits ihre fünfte Zweitliga-Niederlage - und ließen dabei alles vermissen. mehr

Luc Ihorst (r.) vom VfL Osnabrück im Duell mit James Lawrence vom FC St. Pauli © Witters Foto: Valeria Witters

1:0 - VfL Osnabrück verschärft Krise des FC St. Pauli

Die Niedersachsen gewinnen glücklich durch ein spätes Tor bei den überlegenen, aber harmlosen Hamburgern. mehr

Das Stadion an der Lohmühle des VfB Lübeck © imago images/nordphoto Foto: Tauchnitz

Corona-Fall beim VfB - Lübecks Duell mit Mannheim fällt aus

Ein Profi des norddeutschen Drittligisten ist positiv getestet worden. Die für Sonnabend angesetzte Partie muss verlegt werden. mehr