Stand: 08.09.2020 15:21 Uhr

23. Sieg: Hunger baut Kieler-Woche-Fabelrekord aus

Segler Wolfgang Hunger bei der Kieler Woche © imago/Thomas Zimmermann
Wolfgang Hunger hat bei der Kieler Woche seinen 23. Sieg eingefahren.

Wolfgang Hunger hat bei der Kieler Woche seinen Fabel-Rekord weiter ausgebaut. Der 60 Jahre alte Segler holte sich am Dienstag seinen 23. Sieg bei der größten Regatta der Welt. Schon ein Rennen vor Schluss standen der Ausnahmesportler aus dem schleswig-holsteinischen Strande und sein Vorschoter Holger Jess als Sieger in der 505er-Klasse fest. "Ich freue mich sehr. Über die Jahre ist mir dieser Rekord ans Herz gewachsen", sagte der dreimalige Olympia-Teilnehmer.

Was Hungers Kieler-Woche-Rekord wert ist, zeigen Vergleiche mit den Besten: Olympia-Idol Willy Kuhweide gewann die Kieler Woche zehnmal, der dreimalige Olympiasieger und zweimalige America's-Cup-Gewinner Jochen Schümann neunmal.

"Würden gerne noch einmal eine WM gewinnen"

Auch mit der neuen Bestmarke bleiben Hunger und Jess hungrig. "Wir würden gerne noch einmal eine Weltmeisterschaft im 505er gewinnen." Gemeinsam feierten Hunger und Jess 2001, 2003 und 2005 WM-Siege im 505er. Am 19. Juli 60 Jahre alt geworden, zählt der dreimalige Olympiateilnehmer und siebenmalige Weltmeister im olympischen 470er und im nicht-olympischen 505er zu Deutschlands erfolgreichsten Seglern. Nur die Olympia-Medaille blieb dem Orthopäden, Chirotherapeuten und Sportmediziner in seiner glanzvollen Karriere mit den Plätzen vier (1984), fünf (1988) und acht (1992) verwehrt.

Zuhause im Norden ist Hunger so bekannt wie Schauspieler Axel Milberg oder Wolf von Lojewski, mit denen er 2008 als gewählter "Lieblingskieler" zu den Protagonisten einer Image-Kampagne Kiels zählte. Als Arzt hilft und heilt Hunger Menschen. Seine Segel-Erfolge bringen Verpflichtungen mit, wie es eine Patientin einmal formulierte: "Jetzt ist bald wieder Kieler Woche. Strengen Sie sich mal schön an. Sie vertreten schließlich die Stadt Kiel."

Weitere Informationen
Tina Lutz (r) und Susann Beucke in der 49erFX-Klasse bei einer Wettfahrt im Rahmen der Kieler Woche. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Kieler Woche: Beucke will sich für Olympia qualifizieren

Im 49er FX entscheidet das Kieler-Woche-Ergebnis darüber, welches Team sich für die Olympischen Spiele qualifiziert. Die Kielerin Susann Beucke und ihre Teampartnerin starten als Favoritinnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordsport | 08.09.2020 | 14:49 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Kiels Jae-sung Lee (l.) und Paderborns Sebastian Schonlau kämpfen um den Ball. © imago images / Claus Bergmann

Lee führt Holstein Kiel zum Auftaktsieg

Auftakt nach Maß für Holstein Kiel: Der Zweitligist feierte am Sonntag einen verdienten Heimsieg gegen Bundesliga-Absteiger Paderborn - vor allem dank einem Jae-sung Lee in Topform. mehr

Oliver Glasner, Trainer des VfL Wolfsburg, während eines Testspiels beim 1. FC Köln. © picture alliance/Beautiful Sports Foto: Stephanie Wunderl

Livecenter: Duell der Werksclubs in Wolfsburg

In der Fußball-Bundesliga empfängt der VfL Wolfsburg heute Bayer Leverkusen zum Duell der Werksclubs. Die Partie ab 18 Uhr hier im Livecenter verfolgen. mehr

Braunschweigs Suleiman Abdullahi (l.), der sein Gesicht im Trikot vergräbt, steht neben Heidenheims Patrick Schmidt. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Puchner/dpa

Heidenheim ist nicht Hertha: Braunschweig verliert

Eintracht Braunschweig hat nach dem rauschenden Pokal-Abend gegen Hertha BSC einen ernüchternden Zweitliga-Auftakt hingelegt. Der Aufsteiger verlor am Sonntag beim 1. FC Heidenheim mit 0:2. mehr

Osnabrücks Sebastian Kerk und Maurice Trapp versuchen Fürths Sebastian Ernst vom Ball zu trennen (v.r.). © picture alliance/Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann/dpa

Mit Glück und Pech: Osnabrück spielt in Fürth remis

Der VfL Osnabrück hat in der Zweiten Liga einen Punkt aus Franken entführt. Die Partie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und den Lila-Weißen endete 1:1. Neuzugang Santos traf für den VfL. mehr