Stand: 02.12.2018 17:48 Uhr

THW Kiel und Flensburg bauen Siegesserien aus

Die SG Flensburg-Handewitt und der THW Kiel haben in der Handball-Bundesliga am Sonntag ihre Siegesserien ausgebaut. Der Tabellenführer schlug die HSG Wetzlar mit sehr viel Mühe 30:29 (16:16) und baute seine Bilanz auf 30:0 Punkte aus. Die "Zebras" gewannen mit 32:25 (13:13) bei der TSV Hannover-Burgdorf und feierten den zwölften Ligasieg in Folge. Der Erfolg beim "Angstgegner", der den THW in der vergangenen Saison insgesamt dreimal in Liga und Pokal bezwungen hatte, war allerdings ein Kraftakt. Letztlich gab die starke Defensivleistung den Ausschlag zugunsten des deutschen Rekordmeisters. "Unser Team ist einfach gefestigter als in den letzten zwei Jahren", sagte THW-Trainer Alfred Gislason.

Keeper Lesjak hält "Recken" im Spiel

Hannover-Burgdorf - THW Kiel 25:32 (13:13)

Tore für Hannover: Kastening (7/2), Böhm (6), Ugalde (5), Olsen (3), Brozovic (1), Cehte (1), Pevnov (1), Häfner (1)
Tore für Kiel: Duvnjak (6), Weinhold (6), Ekberg (6/2), Nilsson (6), Magnus Landin (3), Wiencek (2), Pekeler (2), Reinkind (1)
Zuschauer: 9.500

Kiel lag vor knapp 10.000 Zuschauern fast die gesamte erste Hälfte in Führung. Die Gäste agierten abgeklärt, ohne dabei zu glänzen. Doch die "Recken" bissen sich immer wieder zäh zurück in die Partie und ließen sich nicht abhängen. Mit der Einwechslung von Keeper Urban Lesjak gelang Hannovers Coach Carlos Ortega zehn Minuten vor dem Seitenwechsel ein guter Schachzug. Der Slowene hielt einige schwere Bälle und hatte entscheidenden Anteil daran, dass die Niedersachsen mit einem Remis in die Pause gingen. Cristian Ugalde markierte das 13:13 (30.).

THW-Defensive in der Schlussphase kaum noch zu überwinden

Die "Zebras" erhöhten in Durchgang zwei die Intensität, sie wollten sich wieder einen Vorsprung erarbeiten. Hannover hielt aber dagegen und blieb dran, auch wenn sich die Gastgeber nun jeden Treffer hart erarbeiten mussten. Ugalde gelang in der 46. Minute der 21:21-Ausgleich. Doch die THW-Defensive erwies sich in der Schlussphase als zu stark für Hannover. Der eingewechselte Keeper Andreas Wolff entnervte die Schützen der "Recken", Lukas Nilsson sorgte mit dem 25:22 (53.) für eine Vorentscheidung. Kiel brachte den Vorsprung locker über die Zeit und gewann am Ende noch sehr deutlich. "Kiels Abwehr war in der zweiten Hälfte sehr gut, speziell in den letzten 15 Minuten hatten wir sehr viele Probleme", sagte Hannovers Coach Ortega.

Flensburg zittert sich zum Sieg gegen Wetzlar

Flensburg - Wetzlar 30:29 (16:16)

Tore für Flensburg: Lauge (7), Glandorf (6), Wanne (4/3), Röd (3), Gottfridsson (3), Jondal (2/2), Jeppsson (2), Hald Jensen (2), Golla (1)
Tore für Wetzlar: Cavor (7), Holst (5/3), Björnsen (3), Forsell Schefvert (3), Lindskog (3), Schreiber (2), Waldgenbach (2), Lux (2), Torbrügge (1), Frend Öfors (1)
Zuschauer: 5.917

Tabellenführer Flensburg tat sich gegen Wetzlar unerwartet schwer. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla zeigte vor allem in der Defensive ungewohnte Nachlässigkeiten und schaffte es nicht, die ersatzgeschwächten Hessen entscheidend zu distanzieren. Zehn Minuten vor dem Ende führte die SG nur knapp mit 26:25 und musste sich in der Schlussphase gehörig zusammenraufen, um nicht erstmals in dieser Saison Punkte liegen zu lassen.

Es wurde eine echte Zitterpartie: Wetzlar glich in der 57. Minute zum 29:29 aus und hatte sogar die Chance auf die Führung. Doch Flensburgs Keeper Torbjörn Bergerud verhinderte mit einer tollen Parade einen Rückstand, auf der anderen Seite markierte Hampus Wanne per Siebenmeter das 30:29. Zeit für einen Angriff blieb den Gästen noch. Der Ball landete auch im Flensburger Tor, die Uhr war aber Zehntelsekunden zuvor abgelaufen. "Das war eine emotionale Achterbahnfahrt, aber eigentlich mehr nach unten als nach oben", ärgerte sich Machulla: "Wir müssen in der Bundesliga den Arsch hochkriegen und unsere Aufgabe machen. Das haben wir heute nicht getan."   

06:10
Sportclub

Handball-Spieler unter Dauerbelastung

29.11.2018 13:00 Uhr
Sportclub
11:14
Sportclub

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 02.12.2018 | 13:00 Uhr

18 Bilder

Der Kader des THW Kiel für die Saison 2018/2019

Das Aufgebot des schleswig-holsteinischen Handball-Bundesligisten für die Spielzeit 2018/2019. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

15 Bilder

Der Kader der TSV Hannover-Burgdorf 2018/2019

Die TSV Hannover-Burgdorf spielt ihre neunte Bundesliga-Saison. Das Aufgebot der Niedersachsen für die Spielzeit 2018/2019 in Bildern. Bildergalerie

Mehr Sport

02:57
Hamburg Journal

Hamburgs Sportler des Jahres 2018

12.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:27
Schleswig-Holstein Magazin

Kiel-Coach Walter: "Wollen die drei Punkte"

12.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:43
NDR 2