Flensburgs Torhüter Benjamin Buric jubelt. © imago images / Beautiful Sports

Heimsieg gegen Essen - SG Flensburg-Handewitt jetzt Erster

Stand: 16.12.2020 19:53 Uhr

Die SG Flensburg-Handewitt hat am 13. Spieltag der Handball-Bundesliga mit einem 35:28 (18:14) gegen Abstiegskandidat TuSEM Essen die Pflicht erfüllt und ist zumindest vorübergehend Spitzenreiter.

Das Team von SG-Trainer Maik Machulla übernahm bei einem absolvierten Spiel weniger mit 19:3 Punkten den ersten Rang von den Rhein-Neckar Löwen (19:5), die am Dienstagabend bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 30:36 verloren hatten. "Eine schöne Randerscheinung, aber wir müssen halt auch weiter machen", so Machulla. Für Flensburg war es der 43. Liga-Heimsieg in Serie. Die SG hat nun ein Spiel mehr als Rekordmeister THW Kiel absolviert. Die Partie des Titelverteidigers gegen die MT Melsungen musste nach Corona-Fällen in Reihen der Kieler verlegt werden.

SG Flensburg-Handewitt - TuSEM Essen 35:28 (18:14)

Tore für Flensburg: Wanne (10/4), Golla (8), Röd (6), Steinhauser (4/1), Larsen (3), Hald Jensen (2), Gottfridsson (2) 
Tore für Essen: Zechel (5), Morante Maldonado (5), Szczesny (5), Müller (3), Beyer (3/2), Rozman (1), Ingenpaß (1), Ellwanger (1), Kluth (1), Becher (1), Klingler (1), Firnhaber (1)

Hampus Wanne mit zehn Toren

Linksaußen Hampus Wanne mit zehn Toren und Torhüter Torbjörn Bergerud waren die Aktivposten beim deutschen Meister von 2018 und 2019, der Göran Sögard Johannessen und auch Lasse Svan schonen konnte. Die Gäste durften sich zwar kurz über eine 1:0- (4.) und 2:1-Führung (5.) freuen, konnten den verdienten Sieg der Hausherren aber nie gefährden.

Das nächste Spiel bestreiten die Flensburger am Sonnabend (20.30 Uhr) bei den Eulen Ludwigshafen.

Weitere Informationen
Hannovers Alfred Jönsson (r) gegen Mait Patrail von den Rhein-Neckar Löwen. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

36:30 - TSV Hannover-Burgdorf besiegt Löwen

Die "Recken" haben in der Handball-Bundesliga gegen Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen die große Überraschung geschafft. mehr

Tabelle der Handball-Bundesliga © picture-alliance / Sven Simon, NDR.de/Screenshot Foto: Anke Fleig / SVEN SIMON

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 16.12.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Jubel den Spielern von Werder Bremen © imago images / Nordphoto

Werder Bremen brutal effektiv: Brustlöser-Sieg in Berlin

Mit dem 4:1-Erfolg beim direkten Verfolger Hertha BSC haben sich die Hanseaten Luft im Abstiegskampf verschafft. mehr

Wolfsburg Ridle Baku (l.) bejubelt sein Tor zum 0:1 mit dem Wolfsburger Kevin Mbabu. © picture alliance/dpa/AFP/Pool Foto: Ina Fassbender

Wolfsburgs Minimalisten auf Champions-League-Kurs

Dank einer starken Defensive gelang den Niedersachsen ein 1:0 in Leverkusen und der lang ersehnte Dreier gegen ein Top-Team. mehr

Hamburgs David Kinsombi jubelt mit Sonny Kittel. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Eintracht Braunschweig ärgert HSV nur eine Halbzeit lang

2:0 führten die Niedersachsen gegen den Tabellenführer, verloren dann aber noch 2:4. Der HSV ist damit Hinrundenmeister. mehr

Flensburgs Johannes Golla im WM-Spiel Deutschlands gegen Brasilien © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: Petr David Josek

Deutsche Handballer verpassen WM-Viertelfinale

Die DHB-Auswahl hat keine Chance mehr, den anvisierten Sprung in die K.o.-Runde zu schaffen. Der Sieg am Sonnabend gegen Brasilien half da auch nicht weiter. extern