Stand: 21.08.2019 09:27 Uhr

Flensburg - Kiel: Kampf um Supercup und Jubiläumssieg

von Jan Kirschner, NDR.de

Vorhang auf für das 100. Landesderby! Die SG Flensburg-Handewitt trifft heute (19.30 Uhr) in Düsseldorf auf den THW Kiel. Kurz vor dem Saisonstart in der Handball-Bundesliga geht es für den deutschen Meister und den Pokalsieger um den Supercup - und jede Menge Prestige. "Wir wollen in Düsseldorf zeigen, was in uns steckt. Jeder, der ein Landesderby schon einmal erlebt hat, weiß, dass diesen Spielen etwas Spezielles anhaftet", sagte Kiels neuer Cheftrainer Filip Jicha. Und SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke, der die meisten der 99 bisherigen Duelle hautnah miterlebt hat, meinte: "Um diesen Klassiker werden wir sogar im Ausland beneidet, man könnte ganze Bücher über ihn schreiben."

Die Anfänge dieser traditionsreichen Duelle reichen bis in die 1980er Jahre zurück. Damals jagte der THW noch vergeblich den Titeln hinterher - und stolperte so manches Mal ausgerechnet beim Landesrivalen im hohen Norden, der als SG Weiche-Handewitt firmierte und noch keine Spitzen-, sondern eine Fahrstuhlmannschaft war.

THW in der Supercup-Statistik knapp vorn

In den 99 Partien gab es nur fünf Remis, 59-mal war der THW erfolgreich, die SG gewann 35 Vergleiche. Die fünf Vergleiche im Supercup fanden verteilt über die Republik statt. "Ich freue mich immer auf ein Derby, egal, wo es auf der Welt stattfindet", sagte Schmäschke, der vor drei Dekaden noch zu den Flensburger Spielern gehörte. Im Jahr 2000, am Rande der Expo in Hannover, siegte die SG knapp. 2005 und 2012, jeweils in München, drehten die Kieler das Blatt. 2013 errang wiederum die SG den Supercup, der damals in Bremen ausgetragen wurde. 2015 war diese Veranstaltung nach Stuttgart gewandert - und der THW sicherte sich in letzter Sekunde den Sieg. Nun also Düsseldorf.

Erfolgreiches Warmlaufen im DHB-Pokal

Beide Teams werden nahezu in Bestbesetzung antreten. Die "Zebras" meldeten zuletzt einen vollen Kader. Den Flensburgern fehlt einzig Holger Glandorf. Der Linkshänder laboriert noch an den Folgen einer Schulter-OP. Am Wochenende setzten sich beide Nordrivalen in Pokalspielen souverän durch. Gibt es nun einen Fingerzeig für das Rennen um die Meisterschaft? "Der Supercup gehört nicht zu unserer Zielsetzung, wir werden uns auf ihn nicht speziell vorbereiten", betonte SG-Coach Maik Machulla zwar, fügte allerdings hinzu: "Diese Begegnung ist aber ein sehr guter Test gegen ein europäisches Spitzenteam, was uns in der Vorbereitung fehlte - und gewinnen wollen wir natürlich auch."

Während die Flensburger in den vergangenen Wochen vorwiegend gegen skandinavische Vereine experimentierten, siegte der THW sogar gegen internationale Renommierclubs wie Barcelona und Paris. "Die Spiele sind ein Hinweis, wo wir stehen", erklärte THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi. "Allerdings befanden sich die Gegner in einer anderen Phase der Vorbereitung, da die Ligen in Spanien und Frankreich erst später beginnen."

 

Weitere Informationen

DHB-Pokal: Kiel und Flensburg im Achtelfinale

Titelverteidiger THW Kiel hat sich souverän für das Achtelfinale des DHB-Pokals qualifiziert. Auch Flensburg und H.-Burgdorf stehen in der Runde der letzten 16. Nordhorn-Lingen hingegen schied aus. mehr

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 21.08.2019 | 22:40 Uhr

Mehr Sport

02:41
Hamburg Journal
02:57
Hamburg Journal