Stand: 17.11.2019 18:43 Uhr

Flensburg: Couragiert, aber erfolglos

von Matthias Heidrich, NDR.de
Flensburg musste in Paris eine 30:32-Niederlage hinnehmen.

Die SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Champions-League die vierte Niederlage in Folge kassiert. Beim Topteam von Paris Saint-Germain HB verlor der deutsche Meister am Sonntag mit 30:32 (16:17). Dabei lieferte der frisch gebackene Spitzenreiter der Handball-Bundesliga, die SG rückte durch Kiels Sieg gegen Hannover-Burgdorf auf Platz eins vor, in Paris eine couragierte Leistung ab, scheiterte aber letztlich an der individuellen Klasse der Franzosen.

Jeppsson aus dem Rückraum stark

Paris - Flensburg 30:32 (16:17)

Tore Paris: M. Hansen 7/3, Sagosen 7, Ekdahl Du Rietz 6, N. Karabatic 4, L. Karabatic 3, Nahi 2, Syprzak 2, Kounkoud 1
SG Flensburg-Handewitt: Golla 5, Johannessen 5, Steinhauser 5/5, Jurecki 4, Gottfridsson 3, Jeppsson 3, Jöndal 3, Buric 1, Zachariassen 1

In den ersten Minuten ging es ziemlich wild hin und her in dem Topspiel. Beide Teams trafen alles, was anders herum nicht gerade für die Deckungsarbeit beider Mannschaften sprach - ganz zu schweigen von den Torhüter-Leistungen. Wobei sich Rodrigo Rodal Corrales im PSG-Tor steigerte und so einige Nachlässigkeiten seiner Vorderleute wieder wettmachte. Flensburg arbeitete sich richtig rein in die Partie und bot dem mit Topstars gespickten Team aus der französischen Hauptstadt Paroli. Vor allem Rückraumschütze Simon Jeppsson spielte stark und war ein gewichtiger Grund, warum die Schleswig-Holsteiner zwischenzeitlich mit zwei Toren führten (12:10, 21.) und zur Pause nur mit einem Treffer hinten lag.

Sagosen zieht der SG den Zahn

Auch in der zweiten Hälfte hielt Flensburg die Partie lange offen, gegen weiterhin etwas phlegmatisch agierende Pariser. Allerdings konnten sich die Franzosen auf ihre individuelle Klasse verlassen. Die SG kämpfte, doch vor allem gegen den norwegischen Ausnahme-Handballer Sander Sagosen, der im kommenden Sommer zum THW Kiel wechseln wird, war Ende der zweiten Hälfte kein Kraut gewachsen. Flensburg kam zwar noch einmal heran, für eine Überraschung gegen die nun in der "Königsklasse" 41 Mal in Folge zu Hause ungeschlagenen Franzosen reichte es aber nicht mehr.

Weitere Informationen

Ergebnisse Handball-Champions-League, Gruppe A

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe A in der Handball-Champions-League. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 18.11.2019 | 07:25 Uhr