Jubel bei Niclas Ekberg (l.) vom THW Kiel © picture-alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Handball-Champions-League: THW Kiel heute in Barcelona gefordert

Stand: 26.11.2020 09:09 Uhr

Auf den THW Kiel wartet heute in der Handball-Champions-League eine schwere Aufgabe. Seit elf Jahren haben die "Zebras" in Barcelona nicht mehr gewonnen.

von Jan Kirschner

Im legendären "Palau Blaugrana" hängen einige Trikots von Vereinslegenden des FC Barcelona unter dem Hallendach - und die Trauben für die Gegner hoch. Davon kann auch der THW Kiel ein Lied singen. Die Schleswig-Holsteiner, die heute (20.45 Uhr) einen neuen Anlauf unternehmen, siegten letztmals am 11. Oktober 2009 beim spanischen Renommierclub. Danach folgten am Mittelmeer fünf Niederlagen - und erst am vergangenen Mittwoch setzte es für die "Zebras" eine ernüchternde 26:32-Heimpleite gegen die Katalanen.

"Jeder muss jetzt für sich selbst überlegen, was er falsch gemacht hat", sagte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek. "Und als Mannschaft müssen wir es am Donnerstag besser machen."

Jicha mit Reaktion gegen Coburg zufrieden

Etwas besser sah die Kieler Welt schon am Sonnabend aus. Der deutsche Rekordmeister wies den HSC 2000 Coburg mit 41:26 deutlich in die Schranken. "In der zweiten Halbzeit hatten meine Jungs wieder richtig Spaß am Handball. Das war nach dem Stachel vom Barcelona-Spiel eine ordentliche Antwort, die in der Form nicht selbstverständlich war", sagte THW-Coach Filip Jicha.

Bereits einen Tag später bat er seine Spieler zum Training. Sein Ziel: "Im Rückspiel wollen wir uns gut präsentieren." Personell steht dem wenig entgegen: Bis auf Nikola Bilyk (Kreuzbandriss) dürften alle Mann an Bord sein.

Kiel muss hohe Fehlerquote abstellen

In der Staffel B der Champions League sieht es danach aus, dass Barcelona und Veszprém für die ersten beiden Plätze, die den Direkteinzug ins Viertelfinale der europäischen "Königsklasse" bedeuten, gesetzt sind. Der THW muss sich wohl dahinter einreihen und dürfte mit einem Rang zwischen drei und sechs sicher das Achtelfinale erreichen.

Weitere Informationen
Der Handball-Champions-League-Pokal © picture-alliance / Sven Simon

Ergebnisse Handball-Champions-League, Gruppe B

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe B in der Handball-Champions-League. mehr

In Barcelona soll die enorme Anzahl von 20 Fehlwürfen und 14 technischen Fehlern aus dem Hinspiel reduziert werden. "Mit so vielen Fehlern kannst du gegen eine Mannschaft wie Barça einfach nicht gewinnen. Deshalb müssen wir jetzt nur auf uns schauen und besser spielen", forderte Kiels Keper Niklas Landin.

Allerdings ist der Gegner seit stolzen 19 Partien in Folge in der Champions League ohne Punktverlust. Die Kieler können immerhin die drei glatten Auswärtssiege in diesem Herbst dagegenhalten.

Weitere Informationen
THW-Trainer Filip Jicha © picture alliance/Marius Becker/dpa Foto: Marius Becker

Der THW Kiel und die Heimschwäche in der Champions League

In der Königsklasse haben die Kieler Handballer zu Hause eine Schreckens-Bilanz: In drei Heimspielen gelang kein Sieg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 26.11.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Bakery Jatta vom HSV © imago images / Eibner

HSV: Kein Ende im Fall Jatta - Ist das noch gerechtfertigt?

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ein zweites Gutachten in Auftrag gegeben, das die Identität des Fußballprofis klären soll. Ist das noch verhältnismäßig? mehr

Symbolbild Regionalliga Nord © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Regionalliga Nord: Die Zeichen stehen auf Saison-Abbruch

Bereits seit Anfang November ruht der Spielbetrieb. Eine Fortsetzung der Saison erscheint zunehmend unwahrscheinlich. mehr

Alexander Mühling (l.) und Keeper Ioannis Gelios von Holstein Kiel schauen zu, wie der Ball im Spiel gegen den Karlsruher SC zum 0:2 im Tor einschlägt © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Böser Kater für Holstein Kiel nach dem Pokalrausch

Vier Tage nach dem Sieg gegen Bayern München kassiert der Zweitligist gegen den Karlsruher SC eine 2:3-Pleite. mehr

Boris Herrmann

Vendée Globe: Boris Herrmann läutet Finalsprint ein

Der Solo-Weltumsegler aus Hamburg, der den Äquator als Dritter überquerte, rechnet mit einem knappen Ausgang des Rennens. mehr