Stand: 09.10.2019 10:04 Uhr

Flensburg: Mit verbesserter Stimmung gegen Zagreb

von Jan Kirschner, NDR.de
Die Flensburger peilen ihren dritten Sieg in der Gruppenphase an.

Es ist ein Auf und Ab in dieser Saison an der Förde. Die SG Flensburg-Handewitt bescherte ihren Fans in den vergangenen Wochen eine wechselnde Gefühlslage, die zwischen Enttäuschung und Aufbruch pendelte. Während sich der deutsche Handball-Meister aus dem Pokal verabschiedet und in der Bundesliga schon fünf Minuspunkte angesammelt hat, lief es in der Champions League bislang rund. Die Zwischenbilanz von 5:1 Punkten fällt sogar im Jahresvergleich sehr gut aus, denn vor zwölf Monaten ergatterten die Flensburger keine Zähler in Celje (Sieg) und Szeged (Remis).

Heimspiel gegen Zagreb

Heute (19 Uhr) kann sich die Situation weiter verbessern, wenn die SG auf den HC Zagreb trifft. Gegen den kroatischen Rekordmeister setzte es vor einem Jahr eine 29:31-Heimniederlage. "Wir wollen nicht den Fehler vom letzten Jahr wiederholen, als wir Zagreb womöglich leicht unterschätzten", erinnert sich SG-Kreisläufer Johannes Golla. "Wir wurden von einer konsequenten Taktik mit sieben Feldspielern überrascht."

Berlin-Sieg als Stimmungsaufheller

Die Stimmung im SG-Lager hat sich nach dem Sieg gegen die Füchse Berlin am vergangenen Sonntag in der Bundesliga deutlich gebessert. "Wir können wieder etwas mehr lachen und mit Spaß agieren", erzählt Trainer Maik Machulla. "Wenn man erfolgreich spielt, ist alles etwas einfacher." Personell gibt es keine Veränderungen: Linksaußen Hampus Wanne ist nach seiner Operation am Fuß bis Weihnachten zum Zuschauen gezwungen. Positionskollege Magnus Jöndal sollte gegen Zagreb eigentlich schon Unterstützung vom Eidgenossen Marvin Lier bekommen, der von Pfadi Winterthur ausgeliehen wurde. Der 27-Jährige ist allerdings erst ab dem fünften Spieltag spielberechtigt. Ein Sorgenkind ist weiterhin Holger Glandorf, der nach einer Schulter-OP im Sommer auf der Suche nach seiner Form ist. "Es braucht leider mehr Zeit, als ich es mir vorgestellt habe und es uns allen lieb ist", sagte Machulla.

Zagreb bisher erfolglos

Der kommende Gegner gehört zu den großen Namen im europäischen Handball, die besten Zeiten liegen aber schon eine Weile zurück. "Der HC Zagreb setzt sich jedes Jahr neu zusammen, viele Spieler wechseln ins Ausland", weiß Machulla. Die aktuelle Zusammensetzung des Kaders passte noch nicht: Bislang schlagen drei deutliche Niederlagen zu Buche, darunter ein 19:36-Debakel gegen den FC Barcelona. Das Duell gegen die Spanier war gleichzeitig die erste Partie unter dem neuen Trainer. Veselin Vujovic, in den 80er Jahren der beste Handballer der Welt, hatte vor zwei Wochen Branko Tamse abgelöst.

Weitere Informationen

Ergebnisse Handball-Champions-League, Gruppe A

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe A in der Handball-Champions-League. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 09.10.2019 | 23:03 Uhr