Stand: 29.02.2020 19:35 Uhr

Champions League: THW Kiel verliert in Kielce

von Matthias Heidrich, NDR.de
Der THW Kiel verlor das letzte Champions-League-Gruppenspiel in Kielce knapp.

Die Handballer des THW Kiel haben die Gruppenphase der Champions League mit einer Niederlage abgeschlossen. Der deutsche Rekordmeister, der den Gruppensieg schon seit gut zwei Wochen sicher hatte, verlor am Sonnabend bei Vive Kielce mit 30:32 (18:16). Niclas Ekberg war mit acht Toren bester THW-Werfer.

Flensburg möglicher Viertelfinalgegner

Als Erster der Staffel B überspringen die Kieler das Achtelfinale der "Königsklasse" und steigen erst im Viertelfinale wieder ein. Das Hinspiel der letzten K.o.-Runde vor dem Final Four in Köln (30. und 31. Mai) bestreiten die "Zebras" am 25. oder 26. April auswärts, das Rückspiel steigt dann am 2. oder 3. Mai in Kiel. Gegner wird der Sieger aus der Achtelfinal-Paarung zwischen dem Vierten der Gruppe A und dem Fünften der Staffel B sein. Das könnte bedeuten, dass die Kieler dann ausgerechnet auf die SG Flensburg-Handewitt treffen.

Hochklassiger Schlagabtausch

In Kielce entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch - ohne wirklich ambitionierte Deckungsarbeit auf beiden Seiten.

Vive Kielce - THW Kiel 32:30 (16:18)

Tore für Kielce: Dujshebaev (6), Fernandez Perez (5), Karalek (4), Aguinagalde Akizu (3), Janc (3), Lijewski (3), Karacic (2), Jachilewski (2), Moryto (2), Pehlivan (1), Kulesh (1)
Tore für Kiel: Ekberg (8), Nilsson (7), Wiencek (4), Reinkind (2), Dahmke (2), Bilyk (2), Pekeler (2), Duvnjak (1), Quenstedt (1), Rahmel (1)
Zuschauer: 4.200 (ausverkauft)

So ging es in der ersten Hälfte munter hin und her. Mal führte Kiel mit zwei, dann wieder Kielce mit zwei Toren. Die Zuschauer bekamen zahlreiche hochklassige Angriffsaktionen zu sehen. Das i-Tüpfelchen war der Treffer zur 18:16-Pausenführung durch THW-Keeper Dario Quenstedt.

Wolff hält Sieg für Kielce fest

Nach dem Seitenwechsel kam etwas Ruhe ins Spiel, was vor allem am THW lag. Die Schleswig-Holsteiner hatten die Begegnung nun im Griff und gingen mit 22:18 in Führung (38.). Allerdings steigerte sich Kielce noch einmal. Zehn Minuten vor Schluss glichen die Polen aus - 26:26. Kiel ließ in der Folge einige Torgelegenheiten liegen. In der Schlussphase war dann ausgerechnet Ex-THW-Torwart Andreas Wolff der entscheidende Mann. Er parierte zwei THW-Versuche und sicherte so Kielce den Sieg.

Weitere Informationen

Ergebnisse Handball-Champions-League, Gruppe B

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe B in der Handball-Champions-League. mehr

THW Kiel: Der Handball-Rekordmeister von der Förde

Der THW Kiel ist deutscher Handball-Rekordmeister. Im Laufe der Jahre haben viele Weltstars das Trikot der "Zebras" getragen. News, Spielplan, Ergebnisse und Kader. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 29.02.2020 | 23:03 Uhr