Handball-Profi Casper Mortensen hält ein HSV-Trikot in der Hand. © Witters

HSV-Handballer holen Mortensen zurück

Stand: 27.07.2021 13:01 Uhr

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat Casper Mortensen verpflichtet. Der 31 Jahre alte Däne, Olympiasieger von 2016 und Weltmeister von 2019, ist der sechste Neuzugang des Aufsteigers. Mortensen spielte bereits 2015/2016 beim HSV.

Der Linksaußen wurde am Dienstag offiziell in der Hansestadt vorgestellt und hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. Schon in der vergangenen Woche war über eine Verpflichtung spekuliert worden. Mortensen spielte zuletzt für den aktuellen Champions-League-Sieger FC Barcelona. Wegen Knieverletzungen kam der Däne aber nicht regelmäßig zum Einsatz und hatte im Juni angekündigt, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Bundesliga-Torschützenkönig 2018

Nun kehrt Mortensen an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bereits 2015/2016 hatte er sechs Monate für den HSV gespielt, wechselte nach der Insolvenz und dem Zwangsabstieg aber zur TSV Hannover-Burgdorf, wo er 2018 mit 230 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig wurde. Anschließend ging es dann zum FC Barcelona, wo er drei Meisterschaften und zuletzt den Champions-League-Titel feierte.

"Schon damals war es ein Kindheitstraum für mich, in der Bundesliga und in Hamburg zu spielen. Jetzt ist es wieder das gleiche Gefühl." Casper Mortensen

Im Team von HSV-Coach Torsten Jansen soll der 31-Jährige helfen, die Eigengewächse wie Leif Tissier, Niklas Weller und Dominik Axmann an die Bundesligaluft zu gewöhnen. Seine Verletzungssorgen hat er überwunden: "Ich bin physisch und mental stärker als je zuvor", sagte der Rechtshänder: "Ich habe mega Bock. Hamburg ist eine geile Stadt und ein Topverein." Glücklich über den Transfer war auch HSV-Geschäftsführer Sebastian Frecke: "Casper hätte woanders mehr Geld verdienen können, aber die weichen Faktoren haben für uns gesprochen."

Personalplanung abgeschlossen

Nach den Verpflichtungen von Nationaltorhüter Johannes Bitter (TVB Stuttgart), Kreisläufer Manuel Späth (FC Porto), Rechtsaußen Frederik Bo Andersen (GOG Gudme/Dänemark) sowie den Rückraumspielern Nicolai Theilinger (Frisch Auf Göppingen) und Asat Waljullin (Eulen Ludwigshafen) und jetzt Mortensen haben die Hamburger ihre Personalplanungen abgeschlossen.

Am Donnerstag trifft sich das neuformierte Team erstmals. Am Freitag bittet Coach Jansen zur ersten Trainingseinheit.

VIDEO: Aufstieg und Fall des HSV Handball (30 Min)

Weitere Informationen
Jubel bei den Handballern des HSV Hamburg © Witters Foto: Leonie Horky

HSV-Handballer: Große Vorfreude auf die Bundesliga

Der HSV Hamburg ist wieder erstklassig. Schon vor der letzten Zweitligapartie freuen sich die Spieler auf "absolute Top-Mannschaften". mehr

Die Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg © IMAGO / Hanno Bode Foto: Hanno Bode

HSV-Handballer kriegen ihre Heimspielstätte zurück

Der Bundesliga-Aufsteiger kann schon ab Oktober wieder in der Alsterdorfer Sporthalle spielen. Die Reparatur geht schneller voran als gedacht. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 27.07.2021 | 19:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/handball/Bundesliga,hsvhandball830.html

Mehr Sport-Meldungen

Torhüter Johannes Bitter vom HSV Hamburg im Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen. © witters Foto: Leonie Horky

HSV Hamburg: In Torwart-Oldie Bitter lodert noch das Feuer

Der 39 Jahre alte Handball-Keeper ist beim Bundesliga-Aufsteiger wie früher Rückhalt, Mutmacher und Antreiber zugleich. mehr