Hannovers Alfred Jönsson (r) gegen Mait Patrail von den Rhein-Neckar Löwen. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

36:30 - TSV Hannover-Burgdorf besiegt Löwen

Stand: 15.12.2020 21:46 Uhr

Die TSV Hannover-Burgdorf hat am 13. Spieltag der Handball-Bundesliga mit einem 36:30 (19:16) gegen Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen die große Überraschung geschafft.

von Christian Görtzen

Die "Recken" haben mit einer herausragenden Leistung am Dienstagabend auch dem deutschen Rekordmeister THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt Schützenhilfe zukommen lassen. Für den kurpfälzischen Tabellenführer war es die zweite Niederlage in dieser Serie. Das Team von Löwen-Trainer Martin Schwalb, das zuvor remis gegen Flensburg-Handewitt gespielt hatte, weist nun 19:5 Punkte vor. Kiel folgt mit 18:2 Zählern, die SG ist Dritter (17:3).

Der Mannschaft von TSV-Coach Carlos Ortega gelang ein grandioser Auftritt. Mit nun 12:12 Punkten sind die "Recken" vorerst auf Rang zwölf geklettert.

"Recken" mit Drei-Tore-Führung zur Pause

Die Niedersachsen beeindruckten bereits in der ersten Hälfte durch mutiges Auftreten und Entschlossenheit im Angriff. War nicht schon das 9:9 gegen den Titelkandidaten nach 18 Minuten ein achtbares Zwischenergebnis, so kam es für sie danach gar noch besser. Nejc Cehte, Ivan Martinovic und Vincent Büchner sorgten mit drei erfolgreichen Abschlüssen in kurzer Abfolge für die erste Drei-Tore-Führung (22.) der Niedersachsen. Zur Pause lag die TSV Hannover-Burgdorf mit 19:16 vorn. Einen ordentlichen Anteil daran besaß Spielmacher Alfred Jönsson. Der Schwede brachte seine fünf Würfe allesamt im Löwen-Tor unter.

Weitere Informationen
Tabelle der Handball-Bundesliga © picture-alliance / Sven Simon, NDR.de/Screenshot Foto: Anke Fleig / SVEN SIMON

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Hannover-Burgdorf wie im Rausch

Hannover-Burgdorf war auch nach Wiederbeginn schnell wieder hervorragend in der Spur. Büchner sorgte für die erste Vier-Tore-Führung (23:19/39.). Als Ilija Brozovic, Cehte und Johan Hansen mit ihren Treffern zum 3:0-Lauf den Vorsprung auf 28:22 (43.) schraubten, verdeutlichten sich die Anzeichen, dass es eine große Überraschung geben sollte. Erst recht galt dies nach dem 30:22 durch Filip Kuzmanovski (46.). Die Norddeutschen spielten nun wie im Rausch. Torwart Urban Lesjak war ein starker Rückhalt, und vorne wurde der Vorsprung munter ausgebaut - bis auf ein 36:26 (55.). Erfolgreichster TSV-Spieler beim 36:30-Sieg war Martinovic mit zwölf Toren.

HSG Nordhorn-Lingen unterliegt Leipzig

Schon zuvor hatte die HSG Nordhorn-Lingen eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Kubes musste sich zu Hause dem SC DHfK Leipzig nach ansprechender Leistung mit 24:28 (12:13) geschlagen geben. Vor allem im ersten Durchgang zeigte sich das Team aus der Grafschaft Bentheim im Vergleich zum Spiel davor in Lemgo (29:36) verbessert.

Robert Weber, Pavel Mickal und Patrick Miedema erzielten für die Niedersachsen jeweils fünf Tore. Durch den 28:23-Sieg des TSV GWD Minden gegen den TBV Lemgo rutschte die HSG Nordhorn-Lingen mit ihren nun 6:20 Punkten auf einen Abstiegsrang ab.

TSV Hannover-Burgdorf - Rhein-Neckar Löwen 36:30 (19:16)

Tore Hannover-Burgdorf: Martinovic 12/3, Büchner 7, Jönsson 6, Brozovic 4, Cehte 2, J. Hansen 2, Kuzmanovski 2, Mävers 1
Tore Rhein-Neckar Löwen: Kirkelökke 7, Gensheimer 6/1, Kohlbacher 4, L. Nilsson 4, Patrail 3, Groetzki 2, Lagarde 1, Petersson 1, Schmid 1, Tollbring 1
Strafminuten: 2/8
Zuschauer: keine

HSG Nordhorn-Lingen - SC DHfK Leipzig 24:28 (12:13)

Tore Nordhorn-Lingen: Weber (5/4), Mickal (5), Miedema (5), Pöhle (3), Stegefelt (2), de Boer (2), Possehl (1), Ravensbergen (1)
Tore Leipzig: Wiesmach (7), Krzikalla (5/5), Binder (3), Larsen (3), Remke (3), Pieczkowski (2), Mamic (2), Milosevic (1), Gebala (1), Weber (1)
Zuschauer: keine

Weitere Informationen
Hendrik Pekeler (l.) und Steffen Weinhold vom THW Kiel diskutieren. © imago images Foto: imago images / Holsteinoffice

Auch THW-Profis Pekeler und Weinhold verzichten auf WM

Nach Patrick Wiencek haben zwei weitere Spieler des THW Kiel ihre Teilnahme an der Handball-WM in Ägypten abgesagt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 15.12.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Simon Terodde vom HSV (l.) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf © imago images/Uwe Kraft

HSV hält die Fortuna auf Distanz - und verteidigt Tabellenführung

Der Hamburger SV war in Düsseldorf das bessere Team, scheute am Ende gegen den Verfolger aber das letzte Risiko. mehr

Boris Herrmann

Vendée Globe: Boris Herrmann im Segelkrimi nun Zweiter

Noch nie hat ein Nicht-Franzose bei der traditionsreichen Weltumsegelung gewonnen. NDR.de zeigt die Zielankunft im Video-Livestream. mehr

Die Braunschweiger Profis bejubeln einen Treffer von Marcel Bär (2.v.r.). © imago images / Joachim Sielski

1:0 gegen Heidenheim - Braunschweig schöpft wieder Mut

Nach zuvor acht Pflichtspielen ohne Sieg hat Eintracht Braunschweig gegen Heidenheim den erlösenden Dreier eingefahren. mehr

Osnabrücks Maurica Trapp (r.) im Zweikampf mit Fürths Dickson Abiama. © imago images / Zink

VfL Osnabrück: Der Abwärtstrend hält an

Das 0:1 gegen Fürth war bereits die sechste Heimniederlage der Niedersachsen, die zudem erneut offensiv enttäuschten. mehr