Stand: 12.01.2019 11:20 Uhr

Holstein in Spanien: Teamgeist und Tennis

Freitag, 11. Januar

Bild vergrößern
Tennis statt Fußball: Die Spieler des Zweitligisten trainieren einmal anders.

Die Leistungsträger vom Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel sind bei anderen Vereinen sehr gefragt. Fast täglich gibt es auch hier im Trainingslager im spanischen Oliver neue Gerüchte über mögliche Wechsel von David Kinsombi oder Kingsley Schindler. Umso mehr werden sich die Kieler Fans freuen, dass Dominik Schmidt seinen Vertrag um ein Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert hat. Der Abwehrspieler betonte im Gespräch mit dem NDR Schleswig Holstein, dass ihm diese Entscheidung sehr leicht gefallen sei. Er fühle er sich in Kiel sehr wohl - sowohl auf als auch neben dem Fußballplatz.

Stark gefragt ist auch David Kinsombi. Nach seiner starken Hinrunde soll es angeblich Angebote von anderen Verein geben. Obwohl Kiels sportlicher Leiter Fabian Wohlgemuth generell nichts ausschließen will, macht er beim Kieler Mannschaftskapitän eine Ausnahme. "Ich kann versichern, dass er auch in der zweiten Saisonhälfte auf unserem Kieler Fußballplatz steht." Dagegen wird Dominic Peitz den Verein wohl verlassen. Nachdem der 34-Jährige in der ersten Saisonhälfte sportlich keine Rolle mehr in den Planungen von Trainer Tim Walter spielte, wird Peitz das Trainingslager am Sonnabend verlassen - in der Hoffnung, einen neuen Arbeitgeber zu finden.

Für das heutige Wohlfühlklima im Trainingslager sorgte das etwas andere Trainingsprogramm. Statt auf dem Fußballplatz ging es zum Tennisspielen. Dort waren es vor allem die Defensivexperten Hauke Wahl, Jannik Dehm und Stefan Thesker, die einen Hauch von Wimbledon auf den Court versprühten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Aktiv | 12.01.2019 | 14:30 Uhr