Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig © imago images/Jan Hübner Foto: Michael Taeger

Vor Darmstadt-Spiel: Eintracht-Coach Meyer fordert Unterstützung

Stand: 27.11.2020 09:34 Uhr

Trainer Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig hat vor dem Spiel bei Darmstadt 98 mit deutlichen Worten die Erwartungshaltung und einige Fan-Reaktionen rund um den Zweitliga-Aufsteiger kritisiert.

"Wir heißen Eintracht. Aber diese Eintracht kann ich hier manchmal nicht sehen. Nach jeder Niederlage wird hier auf irgendwelche Leute eingedroschen, dafür fehlt mir das Verständnis", sagte der 41-Jährige vor dem Gastspiel heute in Darmstadt (18.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de).

Torhüter Dornebusch im Zentrum der Kritik

Der Neuling fiel am vergangenen Spieltag nach einer 1:3-Niederlage gegen den Karlsruher SC auf den drittletzten Tabellenplatz zurück. Danach wurde insbesondere der neue Torwart Felix Dornebusch in den sozialen Netzwerken massiv kritisiert, obwohl er nach Einschätzung seines Trainers "keinen Fehler gemacht hat. Die Frage ist, ob das produktiv ist, immer wieder Spieler als Sündenböcke herauszusuchen". Der Trainer selbst hatte nach dem KSC-Spiel vor allem die Abwehrleistung seines Teams als "nicht zweitliga-tauglich" eingestuft.

Meyer wirbt um mehr Realismus in der Bewertung

"Ich fand es wichtig, den Finger in die Wunde zu legen", sagte er dazu. "Die Anzahl der Gegentore und die Anzahl der Spiele stehen in einem ganz schlechten Verhältnis. Da steckt ein Muster dahinter. Das war auch der Schwerpunkt in dieser Woche."

Meyer betonte vor dem Darmstadt-Spiel aber auch noch einmal: "Viele Spieler sind gerade erst auf diesem Niveau angekommen und machen dort jetzt erst ihre ersten Schritte. Wir sind ein ganz normaler Aufsteiger. Wir kommen aus der Dritten Liga und können uns null Komma null etwas für unsere Vergangenheit kaufen. Wir kämpfen nur um den Klassenerhalt und wir sind noch ordentlich dabei."

Mögliche Aufstellungen:

Darmstadt: Schuhen - Bader, Mai, Höhn, Stanilewicz - Schnellhardt - Honsak, Kempe, Mehlem, Skarke - Dursun
Braunschweig: Dornebusch - Ziegele, Wydra, Nikolaou - Kammerbauer, Kroos - Wiebe, Schlüter - Schwenk - Kaufmann, Proschwitz

Weitere Informationen
Polizisten im Einsatz vor dem Bremer Weserstadion. © picture alliance / dpa Foto: Carmen Jaspersen

Polizeikosten: Erneute juristische Niederlage für die DFL

Das Bremer Oberverwaltungsgericht wies die Klage gegen den Gebührenbescheid für ein Hochrisikospiel erneut ab. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 25.11.2020 | 16:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Toni Leistner vom HSV © Witters Foto: Valeria Witters

Leistner glaubt an HSV-Aufstieg: "Geben als Team alles dafür"

Gleichzeitig warnt der HSV-Routinier vor Fortuna Düsseldorf, dem nächsten Gegner am Dienstag. mehr

Fußballschuhe hängen an einem Zaun. © imago images / Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Sport, Corona und die Frage: Warum dürfen nur die Profis?

Wenn die einen dürfen, was anderen verboten bleibt, sind gute Erklärungen gefragt. Der Versuch einer Betrachtung des Für und Wider.   mehr

Fußball-Nationspielerin Tabea Waßmuth © imago images / Markus Endberg

Nationalspielerin Waßmuth wechselt zum VfL Wolfsburg

Die 24-Jährige ist bereits die zweite Spielerin, die die Niedersachsen vom Bundesliga-Konkurrenten Hoffenheim loseisen. mehr

Ostseestadion in Rostock

Verkauf des Ostseestadions - Wer würde profitieren?

Als Kaufsumme sind 15 Millionen Euro im Gespräch. Für Hansa Rostock und Investor Elgeti wäre der Verkauf ein Glücksfall, meint Jan Didjurgeit. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr