Stand: 02.12.2018 16:28 Uhr

Kiel kommt ins Rollen - 4:0-Erfolg in Duisburg

von Matthias Heidrich, NDR.de
Jubel bei Holstein Kiel über den Sieg in Duisburg.

Holstein Kiels Höhenflug hält an. Die Schleswig-Holsteiner feierten am Sonntag in der Zweiten Liga einen vor allem in der zweiten Hälfte souveränen 4:0 (0:0)-Auswärtssieg beim MSV Duisburg und kletterten nach dem sechsten Ligaspiel in Folge ohne Niederlage auf Tabellenplatz sechs. In bestechender Form präsentierte sich einmal mehr Kingsley Schindler, der einen Treffer markierte und einen vorbereitete. Janni Serra glänzte zudem als Doppeltorschütze. "Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Chancen noch nicht nutzen können, aber im zweiten Durchgang haben wir veredelt, was wir in der ersten vorbereitet hatten. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft", sagte KSV-Trainer Tim Walter.

Zähe erste Hälfte

15.Spieltag, 02.12.2018 13:30 Uhr

MSV Duisburg

0

Holstein Kiel

4

Tore:

  • 0:1 K. Schindler (56.)
  • 0:2 Serra (60.)
  • 0:3 Serra (77.)
  • 0:4 J. Lee (89.)

MSV Duisburg: Mesenhöler - Hajri, Bomheuer (67. Sukuta-Pasu), Nauber, Wolze - Fröde - Wiegel, Schnellhardt (76. Iljutcenko) - Engin, Stoppelkamp (61. Oliveira Souza) - Verhoek
Holstein Kiel: Kronholm - Dehm (79. P. Herrmann), Schmidt, Wahl, van den Bergh - Meffert (67. Karazor) - Mühling, Kinsombi - J. Lee - K. Schindler, Serra (78. Honsak)
Zuschauer: 12320

Weitere Daten zum Spiel

Zu Beginn taten sich die "Störche" allerdings schwer. Die Duisburger gingen extrem früh drauf, pressten schon am Kieler Strafraum. Die Gäste kamen damit nicht allzu gut zurecht. Keeper Kenneth Kronholm hatte bei einigen Rückpässen so seine Probleme. Auf seifigem Boden ging viel über den Kampf, spielerische Akzente wurden kaum gesetzt. Doch in der 28. Minute initiierte Schindler einen sehenswerten Angriff der Schleswig-Holsteiner, tauchte dann völlig frei vor dem Duisburger Tor auf, traf jedoch nur den Außenpfosten. Das hätte das 1:0 für die Norddeutschen sein müssen. Ein Distanzschuss von David Kinsombi (37.) und einen Kopfball von Serra verzeichneten die Kieler noch als gute Möglichkeiten. Doch richtig zwingend war das nicht, was die Walter-Elf in der ersten Hälfte ablieferte.

Schindler und Serra entscheiden die Partie

Mit ein bisschen Anlauf machten es die Gäste in der zweiten Hälfte besser. Kinsombi setzte sich in der 56. Minute schön durch, gab an Jae-Sung Lee weiter, der in der Mitte Schindler fand - 1:0 für die "Störche", und das verdient. Ein weiterer Beleg für das Formhoch des umworbenen Flügelstürmers. Nur wenige Minuten später bat Schindler auf der rechten Seite zum Tänzchen, setzte sich durch und bediente Serra - 2:0 für Kiel (60.). Duisburg hatte jetzt nichts mehr entgegenzusetzen. Erneut Serra erhöhte auf 3:0 (77.). Der MSV fiel auseinander und die Gäste nutzten das: Lee besorgte in der 89. Minute den 4:0-Endstand nach einem schönen Konter.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 02.12.2018 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

02:10
NDR 2

Die Super-Serie der Flensburger

20.03.2019 11:29 Uhr
NDR 2
02:36
Nordmagazin

Hansa Rostock ohne Sieg gegen Halle

19.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:04
NDR Info