Stand: 29.01.2020 05:00 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Holstein-Coach Werner: Keine Kabinen-Selfies

Wenn Trainer Ole Werner heute Abend (20.30 Uhr, im NDR Livecenter) das Team von Holstein Kiel für das Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 auf den Platz schickt, werden die Augen der Fans vielleicht noch ein wenig mehr als sonst auf ihn gerichtet sein. Schließlich hat er vor der Partie zum ersten Mal eine längere Vorbereitungszeit mit seiner Mannschaft gehabt. Die Erwartungen sind dementsprechend groß. Ein Wunsch der Anhänger sind mehr Siege im Holstein-Stadion, schließlich liegen die "Störche" vor dem Auftakt in die Restrunde mit nur zwei Erfolgen aus acht Spielen auf Platz 16 der Heimtabelle in der Zweiten Fußball-Bundesliga. Für Trainer Werner ist das allerdings kein Grund für großartige Änderungen im Ablauf vor der Partie, zu der mehr als 9.000 Zuschauer erwartet werden. Er sagte NDR Schleswig-Holstein: "Wir haben auch in der Hinrunde zu Hause vernünftige Spiele gemacht, aber häufig nicht die Ergebnisse bekommen."

Ioannis Gelios oder Dominik Reimann im Tor?

Gerade im sieglosen Dezember lief es bei den Kielern nicht optimal. Es setzte acht Gegentore in drei Spielen. Im Trainingslager an der spanischen Mittelmeerküste dürfte es auch um die Defensivarbeit eines der jüngsten Teams der Zweiten Liga gegangen sein. Offen ist, wer zum Jahresauftakt das Tor der Kieler hüten wird. Um den Platz bewerben sich Ioannis Gelios und Dominik Reimann. "Wir besprechen das nochmals im Trainerteam und werden dann entscheiden", sagt Werner.

Im Angriff haben die Kieler während der bisherigen Amtszeit von Werner die meisten Tore im Fußball-Unterhaus erzielt - und trotzdem noch einmal personell nachgelegt. Stürmer Fabian Reese steht vor seinem Comeback bei den Schleswig-Holsteinern. Der 22 Jahre alte gebürtige Kieler war nach sechs Jahren in der Fremde in der Winterpause vom Bundesligisten Schalke 04 zu seinem Heimatclub zurückgekehrt.

Leben zwischen Schul- und Trainerbank

Reeses neuer Trainer ist keine zehn Jahre älter als er: Ole Werner feiert im Mai seinen 32. Geburtstag. Im September hatte sich sein Trainerleben auf den Kopf gestellt: erst Interims-, dann Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten. Und neben seiner Arbeit in Kiel muss der gebürtige Preetzer weiter lernen. In der Hennes-Weisweiler-Akademie in der Sportschule Hennef absolviert er derzeit die Ausbildung zum Fußballlehrer, bis Ende Mai muss er dort noch mindestens siebenmal die Schulbank drücken. Eine Herausforderung für Werner, wie er im Interview zugibt: "Das geht auch nur mit Verständnis und der großen Unterstützung von Freunden und Familie. Generell hat man als Trainer ja wenig frei, aber durch die Ausbildung ist das jetzt schon sehr verschärft, das kriegen wir aber auch hin."

Jungtrainer mit besonderem Werdegang

Dass Ole Werner in so jungen Jahren auf der Bank sitzt und nicht mehr auf dem Spielfeld steht, liegt an seinem Hüftleiden. In der Jugend kickte der Mittelfeldspieler beim SC Fortuna Wellsee und Holstein Kiel und wechselte von dort ins Jugendinternat von Hertha BSC. Das verließ er allerdings bald wieder. Die vielen Regeln, die er als U19-Spieler zu befolgen hatte, störten ihn. Im Herrenbereich spielte er wieder für die "Störche" und den TSV Kropp - doch bereits mit knapp 21 Jahren war die Karriere wegen des Hüftleidens vorbei.

Elf Jahre später sitzt Werner als jüngster Profi-Trainer der Republik auf der Bank des Zweitligisten. Mittlerweile hat er dann auch verstanden, dass Jungprofis gewisse Regeln beachten müssen. Dies gibt er im NDR Interview mit einem Lächeln zu: "Es ist so, dass es gewisse Regeln gibt, an die sich jeder zu halten hat. Das habe ich dann auch irgendwann gelernt. Vor allem in der Rolle als Trainer."

Dennoch gibt er den jungen Spielern gern freie Hand, um sich in einigen Bereichen zu entwickeln und leistungsfähig zu sein. "Die Freiheit gebe ich ihnen" sagt der Trainer, der selbst jünger ist als zwei der Profis in seinem Kader. Dass Social Media für viele seiner jungen Spieler dazugehört, sei für ihn auch klar, aber eines gehe nicht: Kabinen-Selfies "sind nicht so gern gesehen", sagt er lächelnd. Das ist dann eine der Regeln, mit denen Ole Werner mittlerweile gut leben kann.

Steckbrief Ole Werner

  • Geboren: 4. Mai 1988 in Preetz
  • Vereinslaufbahn als Spieler: SC Fortuna Wellsee, Holstein Kiel, Hertha BSC, Holstein Kiel, TSV Kropp
  • Stationen als Trainer: Holstein Kiel Jugend, Holstein Kiel II, Holstein Kiel Cheftrainer
  • Im Verein seit: 1. Juli 2013
  • Vertrag bis: 30. Juni 2022
  • Punkteschnitt bisher: 1,33 Punkte pro Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Horst und Mandy am Morgen | 29.01.2020 | 05:10 Uhr

Kiels Trainer Werner: Oben angekommen, um zu bleiben

Holstein Kiels Ole Werner ist erst 31 Jahre alt, aber bereits auf einem der begehrten Trainerposten im bezahlten Fußball angekommen. Er selbst sieht sich allerdings nicht als Senkrechtstarter. mehr

Holstein Kiel: News, Spielplan und Ergebnisse

Holstein Kiel war Anfang des 20. Jahrhunderts eine der besten Mannschaften in Deutschland und gewann als erster Nordclub die deutsche Meisterschaft - im Jahr 1912. Lange spielten die "Störche" in der höchsten Spielklasse. Alle Informationen zur KSV Holstein. mehr

27 Bilder

Der Kader von Holstein Kiel 2019/2020

Der Kader von Zweitligist Holstein Kiel für die Saison 2019/2020 im Überblick. Bildergalerie