Lewis Holtby © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Ex-HSV-Spieler Lewis Holtby wechselt zu Holstein Kiel

Stand: 17.08.2021 16:00 Uhr

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat Lewis Holtby verpflichtet. Der ehemalige HSV-Spieler war zuletzt ohne Verein. Beim englischen Zweitligisten Blackburn Rovers wurde sein Vertrag nicht verlängert.

Der 30-Jährige absolvierte am Dienstagmorgen in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt den Medizincheck und unterschrieb anschließend einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. "Mit Lewis Holtby konnten wir einen international erfahrenen Mann für die Achter- sowie Zehner-Position verpflichten, dem wir zutrauen, schnell Verantwortung zu übernehmen", sagte Kiels Geschäftsführer Uwe Stöver.

Holtby: "Kiel ist ein spannendes Projekt und ein geiler Verein"

Holtby wollte nach den Jahren in England gerne zurück in die Heimat: "Ich wollte unbedingt nach Deutschland zurückkehren. Holstein Kiel ist ein sehr spannendes Projekt und auch ein sehr geiler Verein."

Holstein erhofft sich mit dem Neuzugang mehr Struktur und Ordnung auf dem Platz. Die drei ersten Zweitligaspiele hatte die Mannschaft von Trainer Ole Werner jeweils mit 0:3 verloren. Am Freitag (18.30 Uhr, im NDR Livecenter) treten die "Störche" bei Fortuna Düsseldorf an. Am Start dürfe man nicht gemessen werden, meinte Holtby über die Niederlagenserie seines neuen Vereins.

"Ankommen, so schnell wie möglich kennenlernen und direkt anpacken und meine Erfahrung einbringen. Wir müssen gucken, dass wir alle gemeinsam wieder in die Spur kommen und Spiele gewinnen." Lewis Holtby

Blackburn hatte Holtby im September 2019 verpflichtet, nachdem sein Vertrag beim Hamburger SV nach fünf Jahren ausgelaufen war. Für den englischen Traditionsclub lief in 56 Pflichtspielen auf (vier Tore). Blackburn war nach Tottenham und Fulham Holtbys dritte Station in England - nun ist er wieder zurück. "Die Zweite Liga ist wahnsinnig attraktiv. Es sind unheimlich viele Teams aus dem Norden dabei, da wird es viele Derbys geben", sagte der 30-Jährige.

Von Tottenham 2014 zum HSV

Von Tottenham war Holtby im Spätsommer 2014 für 6,5 Millionen Euro zum HSV gewechselt. In seinem fünf Jahren in Hamburg stieg der Verein das erste Mal in seiner Geschichte 2018 aus der Bundesliga ab. Nachdem es mit dem sofortigen Wiederaufstieg aus Liga zwei nicht klappte, wurde Holtbys Vertrag 2019 nicht verlängert.

In der Bundesliga spielte der Mittelfeldspieler auch für Schalke 04, den 1. FSV Mainz 05 und den VfL Bochum. Drei Mal war er in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden.

Weitere Informationen
Kiels Phil Neumann und Regensburgs Scott Kennedy kämpfen um den Ball. © IMAGO / Beautiful Sports

Holstein Kiel: Erst kein Glück und dann auch Pech

Die "Störche" verloren auch ihr drittes Saisonspiel in der Zweiten Liga und sind nach dem 0:3 gegen Regensburg weiter punkt- und torlos. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Marvin Ducksch © IMAGO / Nordphoto

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.08.2021 | 15:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Angreifer Bakery Jatta (M.) im Zweikampf mit Milos Veljkovic von Werder Bremen (r.) © imago/Kirchner-Media

Werder Bremen - HSV: Zeit für neue Nordderby-Geschichten

Bremen und Hamburg treffen erstmals in der Zweiten Liga aufeinander. Und auch für die meisten Spieler ist es eine Derby-Premiere. mehr