Stand: 11.04.2013 10:48 Uhr  | Archiv

Als St. Paulis Zander nach zwölf Sekunden traf

Dirk Zander (3.v.r.) erzielt das 1:0 für den FC St. Pauli, Karlsruhes Torwart Oliver Kahn (2.v.l.) ist bedient. © Witters Foto: Witters
Dirk Zander (3.v.r.) erzielt das 1:0 für St. Pauli, Karlsruhes Torwart Oliver Kahn (2.v.l.) ist bedient.

Am 12. April 1991 sorgt St. Paulis Dirk Zander am Millerntor für einen Bundesliga-Rekord. Gegen den Karlsruher SC trifft der Angreifer bereits nach zwölf Sekunden, es ist seinerzeit das schnellste Tor in der Bundesliga-Geschichte. In der vierten Minute überwindet Zander KSC-Keeper Oliver Kahn das zweite Mal. Bis heute hat kein Spieler in der deutschen Eliteklasse nach Anpfiff schneller doppelt getroffen.

Elber rund sieben Jahre später noch schneller

Den Rekord für das schnellste Tor verliert Zander rund sieben Jahre später am 31. Januar 1998. Bayern Münchens Giovane Elber schießt gegen den Hamburger SV SV bereits nach elf Sekunden das 1:0. Nur elf Sekunden benötigen zudem Leverkusens Ulf Kirsten am 30. April 2002 gegen Kaiserslautern und Bochums Paul Freier am 24. Mai 2003 gegen 1860 München für den ersten Treffer.

Die schnellsten Tore der Bundesliga-Geschichte

1. Giovane Elber (Bayern München) 11 Sek. (31.01.1998 gegen HSV)
1. Ulf Kirsten (Bayer Leverkusen) 11 (30.03.2002 gegen Kaiserslautern)
1. Paul Freier/VfL Bochum 11 (24.05.2003 gegen 1860 München)
4. Dirk Zander (FC St. Pauli) 12 (12.04.1991 gegen Karlsruher SC)
5. Adam Szalai (FSV Mainz 05) 12,5 (30.03.2013 gegen Bremen)
6. Lothar Matthäus (Bayern München) 13 (26.04.1986 gegen Mönchengladbach)
7. Mohamed Zidan (FSV Mainz 05) 14 (04.02.2006 gegen Bremen)
7. Ronald Worm (MSV Duisburg) 14 (12.10.1974 gegen HSV)

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 12.04.2011 | 10:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Oldenburgs Marten-Heiko Schmidt, Rafael Brand und Robert Zietarski (v.l.) bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Nordphoto

VfL Oldenburg vor den Drittliga-Play-offs: "Alles ist drin"

Der Meister der Regionalliga Nord sieht sich gegen den favorisierten BFC Dynamo aus Berlin nicht chancenlos. Der NDR überträgt live. mehr