Stand: 12.11.2017 17:21 Uhr

VfL-Frauen gewinnen Topspiel gegen Frankfurt

Bild vergrößern
Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg feierten einen verdienten 1:0-Sieg gegen Frankfurt.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben am achten Bundesliga-Spieltag als einziges Top-Team dreifach punkten können und Boden im Meisterschaftsrennen gut gemacht. Nachdem Tabellenführer SC Freiburg nicht über ein 2:2 gegen den SC Sand hinausgekommen war und dessen Verfolger Bayern München sich mit demselben Ergebnis im Duell bei Turbine Potsdam zufriedengeben musste, bezwangen die Niedersächsinnen am Sonntagnachmittag den 1. FFC Frankfurt mit 1:0 (1:0). Der Double-Sieger ist damit nun punktgleich mit dem FCB Zweiter.

Harder trifft zum Wolfsburger Sieg

Vier Tage nach dem souveränen 4:0-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim AC Florenz zeigte das Team von Trainer Stephan Lerch gegen die zuvor punktgleichen Hessinnen eine sehr überzeugende Leistung. Der VfL war von Beginn an tonangebend und ging durch Pernille Harder nach feiner Vorarbeit der sehr auffälligen Ewa Pajor früh in Front (12.). Im Anschluss ließen die Wolfsburgerinnen einige Chancen zum 2:0 aus, sodass zur Halbzeit eine vom Spielverlauf her zu knappe Führung für sie zu Buche schlug. Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer Einbahnstraßen-Fußball in Richtung FFC-Gehäuse. Der Gast vermochte es über die gesamte Distanz nicht, sich aus der Umklammerung der "Wölfinnen" zu befreien. Nur weil der Meister im Abschluss zu unentschlossen und überhastet agierte, durfte Frankfurt bis zum Schlusspfiff auf einen Punktgewinn hoffen. Dieser wäre allerdings in die Rubrik "sehr glücklich" gefallen.

Keeperin Borbe rettet Bremen einen Punkt

Bild vergrößern
Werder-Schlussfrau Anneke Borbe zeigte gegen Essen eine vorzügliche Leistung.

Aufsteiger Werder Bremen trennte sich derweil von der SGS Essen 0:0. Die Hanseatinnen waren ihrem zweiten Saisonsieg dabei kurz vor Ultimo ganz nah, als Stephanie Goddard frei vor Gäste-Keeperin Lisa Weiß auftauchte, den Ball jedoch knapp über das Gehäuse lupfte. In Abschnitt eins hatte Werder-Schlussfrau Anneke Borbe ihre Mannschaft mit einem parierten Strafstoß von Irini Ioannidou (23.) vor einem Rückstand bewahrt. Auch bei weiteren Gelegenheiten der Gäste stellte die erst 17 Jahre alte Torhüterin ihr großes Talent unter Beweis.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 12.11.2017 | 22:40 Uhr

Fußball: Gleiches Geld für Frauen und Männer?

Wolfsburgs norwegische Fußball-Nationalspielerin Caroline Hansen bekommt künftig genauso viel Geld wie ihre männlichen Kollegen. Gleiche Prämien für Länderspiele - auch ein Modell für Deutschland? mehr

Ergebnisse und Tabelle Frauen-Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

4:0 in Florenz - VfL-Frauen auf Viertelfinal-Kurs

Mit einem 4:0-Polster gehen die Wolfsburger Fußballerinnen ins Achtelfinalrückspiel der Champions League gegen den AC Florenz. Der italienische Meister hatte im Hinspiel keine Chance. mehr

Mehr Sport

01:24
01:27

Paul Verhaegh - der Augsburg-Experte

24.11.2017 06:44 Uhr
NDR Info