Stand: 01.05.2020 11:46 Uhr

Frauenfußball: Saison soll fortgesetzt werden

Jubel bei den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg © imago images / regios24
Der VfL Wolfsburg ist aktuell Spitzenreiter in der Frauen-Bundesliga.

Die Saison in der Frauen-Bundesliga soll mit Geisterspielen fortgesetzt werden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag nach der Managertagung per Videoschalte der zwölf Erstligisten mit. Elf von zwölf Clubs votierten dabei für eine Fortsetzung des Spielbetriebs, sobald dies während der Coronavirus-Pandemie wieder möglich ist. Der 1. FC Köln enthielt sich der Stimme. Vorerst bleibt der Spielbetrieb aber auch über den 30. April hinaus ausgesetzt. Ein Wiederbeginn hängt in erster Linie von der Zustimmung der Politik ab. Sechs Spieltage stehen noch aus, Titelverteidiger VfL Wolfsburg führt die Tabelle an.

Konzept ähnlich wie bei den Männern

Der Wiederbeginn soll von "strengen Hygienevorgaben, engmaschigen Testungen sowie kontinuierlichem Monitoring" begleitet werden, hieß es: "Das Konzept für die Frauen-Bundesliga entspricht grundsätzlich den Inhalten für die beiden Ligen der DFL. Es unterscheidet sich lediglich in organisatorischen Nuancen, beispielsweise bei der Personenzahl für die festgelegten Zonen im Innen- und Außenbereich der überwiegend kleineren Stadien." So sollen nur rund 130 Personen pro Spiel im Stadion sein.

"Positives Meinungsbild der Vereine"

"Wir haben ein klares positives Meinungsbild der Vereine erhalten, dies ist die Grundlage, die weiteren Maßnahmen bezüglich der Fortführung des Spielbetriebs vorzubereiten. So können wir bei einer entsprechenden Anpassung der behördlichen Verfügungslage handeln", sagte DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg.

DFB-Pokalfinale verlegt

Darüber hinaus hat der DFB entschieden, das für den 30. Mai angesetzte Finale des DFB-Pokals in Köln auf unbestimmte Zeit zu verlegen. Vor dem Hintergrund des aktuell ruhenden Spielbetriebs bleiben auch die Termine der Viertel- und Halbfinalpartien vakant. Die VfL-Frauen gastieren im Viertelfinale bei Zweitligist FSV 2009 Gütersloh.

Weitere Informationen
Jubel bei Ewa Pajor vom Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg © imago/Hübner

Topstürmerin Pajor verlängert beim VfL Wolfsburg

Fußballerin Ewa Pajor bleibt dem VfL Wolfsburg länger erhalten. Die Niedersachsen verlängerten den Vertrag mit der Top-Stürmerin vorzeitig um ein Jahr bis 2023. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 30.04.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg jubeln über ein Tor im Bundesliga-Spiel gegen Duisburg. © imago images / regios24

Spezial: 50 Jahre Frauenfußball - Geschichte einer Emanzipation

Am 31. Oktober 1970 ließ der Deutsche Fußball-Bund das Verbot für Frauenfußball fallen. Eine Erfolgsgeschichte begann. mehr

Symbolbild VfL Osnabrück © imago images/Nordphoto

Verwirrung um Corona-Tests bei Osnabrück-Gegner Heidenheim

Beim 1. FC Heidenheim waren fünf Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden - bei Nachtests sind alle negativ. mehr

Jubel von Jahn Regensburg gegen Eintracht Braunschweig © picture alliance/dpa Foto: Armin Weigel

Eintracht Braunschweig: Wieder Rot, aber ohne Punkte

In Regensburg kassierten die "Löwen" ihre dritte Saisonniederlage. Anders als in der Vorwoche bekam ihnen der Platzverweis gar nicht. mehr

Ilia Gruev (v.l.), Yuya Osako und Milot Rashica von Werder Bremen © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Corona-Tests negativ - Werder gegen Hoffenheim findet statt

Die Bremer sind am Freitag wieder ins Training eingestiegen und haben die Vorbereitung auf das Bundesliga-Spiel aufgenommen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr