Stand: 04.06.2018 16:05 Uhr

Umbau beginnt: Neue Tribüne fürs Holstein-Stadion

Die Osttribüne im Holstein-Stadion wird dem Erdboden gleich gemacht.

Im Holstein-Stadion haben am Montag die Umbaumaßnahmen begonnen. Die alte Gästetribüne wird dem Erdboden gleichgemacht, Zäune und die Anzeigetafel werden abgebaut. Auch wenn Holstein Kiel den Bundesliga-Aufstieg in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg verpasst hat, muss das Stadion fit für die Zukunft gemacht werden. Schon in der vergangenen Zweitliga-Saison, die die "Störche" auf Rang drei abschlossen, hatten sie nur mit einer Ausnahmegenehmigung gespielt. Die neue Tribüne wird knapp 5.000 Plätze bieten. "Nach der Fertigstellung wird das Stadion insgesamt ein Fassungsvermögen von 15.100 Besuchern haben und damit die Genehmigungskriterien der Deutschen Fußball Liga erfüllen", sagte KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke.

Fertigstellung im Sommer 2019

Die Landesregierung steht zu ihrem Versprechen, den nötigen Ausbau des Stadions zu unterstützen. "Holstein Kiel hat unser Land in den vergangenen Wochen in ein wahres Fußballfieber versetzt", hatte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) im Mai nach einer Kabinettssitzung erklärt. "Was Spieler, Trainer, Betreuer und Verantwortliche in dieser Spielzeit vollbracht haben, ist beeindruckend und hat meine größte Anerkennung." Das Holstein-Stadion ist mit dem aktuellen Fassungsvermögen von knapp 12.000 Zuschauern gemäß der DFL-Statuten, die von den 36 Bundesligisten selbst verabschiedet worden sind, zu klein.

Eigentlich sollten die Arbeiten bereits zum Start der Spielzeit 2018/2019 abgeschlossen sein. Da sich das Bundesland und die Stadt Kiel aber mit insgesamt 8,7 Millionen Euro an der 10,4-Millionen-Euro-Maßnahme beteiligen, musste der Neubau europaweit ausgeschrieben werden. Die Fertigstellung der Tribüne ist nun für Sommer 2019 terminiert.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 04.06.2018 | 19:30 Uhr

Wohlgemuth neuer Holstein-Sportdirektor

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat Fabian Wohlgemuth als neuen Sportdirektor verpflichtet. Der 39-Jährige wechselt vom VfL Wolfsburg zur KSV. Dort leitete er das Nachwuchsleistungszentrum. mehr

Mehr Sport

00:42
Hamburg Journal
01:11
Schleswig-Holstein Magazin
01:32
NDR//Aktuell