Stand: 12.02.2019 14:46 Uhr

Holstein Kiel wochenlang ohne Schlüsselspieler Schindler

Kingsley Schindler wird Holstein Kiel wochenlang fehlen.

Im Kampf um den Aufstieg in die Erste Liga muss der Fußball-Zweitligist Holstein Kiel längere Zeit ohne einen seiner wichtigsten Spieler auskommen. Wie die Schleswig-Holsteiner am Dienstag mitteilten, hat sich Flügelspieler Kingsley Schindler beim jüngsten Remis in Magdeburg einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Der 25-Jährige, der nach der Saison zum 1. FC Köln wechselt, wird dem Tabellensechsten voraussichtlich bis zu sechs Wochen fehlen.

"Ausfall von Kingsley wiegt schwer"

Schindler ist der zweite Schlüsselspieler, der dem Team von Trainer Tim Walter längerfristig fehlt. Im Januar hatte sich Kapitän David Kinsombi einen Schienbeinbruch zugezogen. "Natürlich wiegt die Verletzung und der damit verbundene Ausfall von Kingsley gerade in seiner aktuellen Verfassung schwer. Insgesamt waren die vergangenen Wochen für unsere Personaldecke sehr kräftezehrend", sagte Sportchef Fabian Wohlgemuth. Schindler hat es in bislang 19 Saisonspielen auf sechs Tore und sieben Vorlagen gebracht.

Wohlgemuth setzt auf die mannschaftliche Geschlossenheit, um den Ausfall kompensieren zu können: "Wir haben zahlreiche Spieler in unseren Reihen, die ohne Frage das Potential haben, verantwortungsvolle Rollen innerhalb der Mannschaft zu übernehmen oder schnell in diese hineinzuwachsen."

Weitere Informationen

Schindler wechselt im Sommer von Kiel nach Köln

Holstein Kiel verliert einen weiteren Leistungsträger an den 1. FC Köln. Im Sommer wechselt Offensivspieler Kingsley Schindler ablösefrei an den Rhein. mehr

Holstein Kiel sammelt Punkt in Magdeburg ein

Vier Tage nach dem Aus im DFB-Pokal ist Holstein Kiel am Sonntag in der Zweiten Liga zu einem Remis beim 1. FC Magdeburg gekommen. Die KSV hat zwei Punkte Rückstand auf Rang drei. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 12.02.2019 | 15:25 Uhr

Mehr Sport

02:24
NDR Info
01:36
Hamburg Journal