Stand: 09.03.2019 14:52 Uhr

Aufstieg Adé: Holstein Kiel verliert in Darmstadt

von Johannes Freytag, NDR.de
Dreimal musste sich Kiels Keeper Kenneth Kronholm (r.) in Darmstadt geschlagen geben.

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel kann einen Haken hinter die Saison machen. Die Norddeutschen verloren am Sonnabend mit 2:3 (1:2) bei Darmstadt 98 und dürften sich damit aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet haben. Acht Punkte Rückstand haben die Kieler in der Tabelle auf Rang drei. In Darmstadt ließ sich die Elf von Trainer Tim Walter von den kämpferisch starken Hessen den Schneid abkaufen und musste nach der Gelb-Roten Karte gegen Jonas Meffert zudem eine halbe Stunde in Unterzahl agieren. "Wir haben nicht die Bereitschaft gezeigt, die ich von meiner Mannschaft kenne. Wir haben nicht ganz unverdient verloren", ärgerte sich Walter nach der Partie.

Offene Partie am Böllenfalltor

25.Spieltag, 09.03.2019 13:00 Uhr

SV Darmstadt

3

Holstein Kiel

2

Tore:

  • 1:0 Marvin Mehlem (19.)
  • 1:1 Honsak (33.)
  • 2:1 Dursun (41.)
  • 3:1 M. Franke (62.)
  • 3:2 Mühling (65., Handelfmeter)

SV Darmstadt: Heuer Fernandes - P. Herrmann, M. Franke, Mat. Wittek, Holland - Pálsson, T. Kempe (70. Y. Stark) - Heller, Marvin Mehlem (85. Höhn), Jones (75. S. Bertram) - Dursun
Holstein Kiel: Kronholm - Dehm (80. Kammerbauer), Schmidt, Wahl (87. Bénes), van den Bergh - Karazor - Mühling, J. Lee (75. Evina), Meffert - Serra, Honsak
Zuschauer: 10210

Weitere Daten zum Spiel

Der KSV-Coach nahm im Vergleich zum 0:2 gegen Union Berlin eine Veränderung in der Startelf vor: Mathias Honsak begann anstelle von Masaya Okugawa. Am Darmstädter Böllenfalltor entwickelte sich eine schwungvolle Partie. Der reiferen Spielanlage der Norddeutschen setzten die abstiegsbedrohten Gastgeber Zweikampfhärte und Konterfußball entgegen. So hatte Kiel zwar mit den Distanzschüssen von Meffert (5.) und Honsak (11.) die ersten Torchancen, den ersten Treffer erzielte aber Darmstadt: Serdar Dursuns Schuss wehrte Kenneth Kronholm nach vorne ab - direkt vor die Füße von Marvin Mehlem, der zur Führung für die Hausherren einschob (19.). Holstein agierte weiter offensiv und hätte sich durch einen Konter beinahe das 0:2 eingefangen. Marcel Heller lupfte den Ball allerdings nur auf das Tornetz (30.). Fast im Gegenzug kamen die "Störche" dann zum Ausgleich. Nach einem Fehler des Ex-Kielers Patrick Herrmann reagierte Atakan Karazor am schnellsten und bediente Honsak. Der Österreicher war aus kurzer Distanz erfolgreich (33.).

Aber auch die "Lilien" hatten vor dem Pausenpfiff noch eine Antwort parat: Nach einem Eckball von Tobias Kempe stieg Dursun am höchsten und köpfte zur erneuten Führung für die Hessen ein (40.). Und wieder gab es die Möglichkeit nachzulegen, der völlig freistehende Heller sprang jedoch an einer Hereingabe von Joevin Jones am Ball vorbei (42.).

Gelb-Rot für Meffert

Nach Wiederanpfiff drängte Kiel mit Macht auf den Ausgleich. Janni Serras Drehschuss aus acht Metern wehrte Darmstadts Torwart Daniel Heuer-Fernandes mit dem Fuß ab (50.), Alexander Mühling verzog aus der Distanz (51.). Aber dann machten sich die Schleswig-Holsteiner das Leben selbst schwer. Meffert foulte zweimal binnen einer Minute, in beiden Fällen aus Sicht von Schiedsrichter Benedikt Kempkes gelbwürdig - der Kieler musste mit Gelb-Rot vom Platz (60.). Doch damit nicht genug: Den folgenden Freistoß nickte Marcel Franke zum 3:1 für Darmstadt ins Netz (62.).

Mühling lässt Kiel wieder hoffen

War das die Vorentscheidung? Nein, denn nur zwei Minuten später brachte Kempkes die Kieler wieder ins Spiel. Nach einem geblockten Schuss von Jae-Sung Lee entschied der Unparteiische auf Handspiel, dabei hatte sich 98-Verteidiger Herrmann eindeutig mit angelegtem Arm weggedreht und der Ball auch nur die Hüfte getroffen. Mühling war es egal, er verwandelte den Strafstoß zum 2:3 (65.). Von einer Unterzahl war anschließend nicht viel zu sehen, die KSV hatte deutlich mehr Ballbesitz, kam aber nicht mehr zu wirklich gefährlichen Abschlüssen. Darmstadt verteidigte mit Mann und Maus und brachte den Vorsprung ins Ziel.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportreport | 09.03.2019 | 18:05 Uhr

Mehr Sport

117:57
Sportclub
01:39
Schleswig-Holstein Magazin