Stand: 13.12.2019 08:52 Uhr

Hannover 96 vor Bochum: Kocak mahnt zu Demut

Der Effekt von Trainerwechseln im Fußball ist umstritten. Manchmal gelingt die Wende zum Besseren, aber oft ist der Abwärtstrend auch mit einem neuen Mann an der Seitenlinie nicht mehr aufzuhalten. Beim Zweitligisten Hannover 96 scheint allerdings Ersteres der Fall zu sein. Kenan Kocak hat die Niedersachsen mit zuletzt zwei Siegen in Folge wieder einigermaßen in die Spur gebracht, zumindest ergebnistechnisch.

Legt der Bundesliga-Absteiger heute beim VfL Bochum (18.30 Uhr, im NDR Livecenter) den dritten "Dreier" in Folge nach, könnte die Welt der "Roten" in der engen Zweiten Liga kurz vor Weihnachten sogar zart rosarot gefärbt sein.

Mögliche Aufstellung Hannover 96

96-Trainer Kocak: "Müssen weiter demütig sein"

"Jeder Sieg ist gut für die Kabine, die Stimmung und das Selbstvertrauen", sagte der Coach vor dem Spiel beim Tabellen-14., um gleichzeitig auf die Euphoriebremse zu treten: "Jeder weiß auch, dass wir noch nichts erreicht haben. Wir dürfen die Situation weiterhin nicht schönreden und müssen weiter demütig sein."

Rückblick

Vor 10 Jahren: Das Eigentor-Festival von Hannover 96

Bei der 3:5-Pleite in Mönchengladbach stellte Hannover 96 am 12. Dezember 2009 einen kuriosen Eigentor-Rekord auf. Kein anderes Bundesliga-Team bugsierte den Ball gleich dreimal ins eigene Tor. mehr

Linton Maina wieder fit

In der Tat überzeugten die Hannoveraner trotz der zwei Siege spielerisch nur phasenweise. Vor allem in der Offensivbewegung ist bei der Kocak-Elf noch viel Luft nach oben. Eine Option für mehr Betrieb im Angriff ist Linton Maina, der zuletzt den Siegtreffer gegen St. Pauli markierte. Der Offensivmann musste nach einem Tritt gegen das Knie im Spiel gegen Aue Anfang der Woche pausieren, steht für die Begegnung mit Bochum aber bereit. "Linton hat gestern voll mittrainiert, einem Einsatz am Freitag steht nichts im Wege", sagte Kocak am Donnerstag.

Kocak: Brauchen uns vor niemanden verstecken

Mit Blick auf den Gegner lobte der 96-Coach vor allem die VfL-Offensive: "Bochum ist im Angriff sehr gut bestückt. Aber wir haben auch genug Selbstvertrauen, dass wir sagen: Wir wollen auch das Spiel gewinnen." Die zwei jüngsten Erfolgserlebnisse sind da ein willkommener Rückenwind: "Unsere Mannschaft braucht sich vor keinem Gegner in der Liga zu verstecken. Das muss in die Köpfe rein."

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

53 Bilder

Die Trainer von Hannover 96

Trainergrößen wie Helmut Kronsbein und Rolf Schafstall waren bei Hannover 96 tätig. Doch leicht hatten es die Übungsleiter meist nicht bei den "Roten". Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 13.12.2019 | 23:03 Uhr