Coach Kenan Kocak vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 © imago images/Joachim Sielski Foto: imago images/Joachim Sielski

Legt Hannover 96 im Angriff noch einmal nach?

Stand: 28.12.2020 15:43 Uhr

Nur 15 Tore in 13 Spielen, Zweitligist Hannover 96 hat bislang alles andere als ein Offensiv-Feuerwerk abgebrannt. Kein Wunder, dass bei den Niedersachsen, die am Montag das Training aufnahmen, Angreifer als Winter-Verstärkungen im Gespräch sind.

Die schwache Offensive ist einer der Hauptgründe, warum die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak nur auf Tabellenplatz zwölf rangiert - sieben Punkte hinter den Aufstiegsplätzen. Das Transferfenster öffnet am kommenden Sonnabend. Von da an haben die Hannoveraner bis zum 1. Februar Zeit nachzulegen.

Routinier Ibisevic ein Mann für 96?

Womöglich sogar prominent. So geistert seit Tagen der Name Vedad Ibisevic durch die Medien. Nach der Vertragsauflösung bei Schalke 04 zum 31. Dezember wäre der 36 Jahre alte Torjäger ablösefrei zu haben und zumindest eine 96-Option für die restliche Saison. Wo das Tor steht, weiß der Bosnier sehr genau. Allerdings ist der Sturm-Routinier (132 Tore in 375 Erst- und Zweitligaspielen) auch kein ganz einfacher Charakter.

Weitere Informationen
Franck Evina von Hannover 96 beim Training © picture alliance / Sielski-Press

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten HSV, Hannover 96, Holstein Kiel, VfL Osnabrück, FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig in der Saison 2020/2021. mehr

Kind erwartet "abgestimmte Liste" mit Stürmer-Kandidaten

Profi-Boss Martin Kind ist sich offenbar ohnehin noch nicht sicher, ob sich eine etwas breiter angelegte Investition in den Offensivbereich im Winter noch lohnt. Mit Sportchef Gerhard Zuber und Coach Kenan Kocak soll es dazu in dieser Woche Gepräche geben. Er erwarte, dass beide "eine abgestimmte Liste" mit Stürmer-Kandidaten vorlegen, sagte der Mehrheitsgesellschafter dem "Sportbuzzer". "Sie müssen gemeinsam Verantwortung übernehmen."

Trainingsgast Ekici als Mittelfeld-Verstärkung?

Neben Ibisevic soll auch Serdar Dursun (49 Tore in 139 Zweitligapartien) von Liga-Konkurrent SV Darmstadt 98 ein Kandidat für die "Roten" sein. In die Abteilung kreativer Mittelfeldspieler fällt Mehmet Ekici, der zuletzt bei 96 mittrainiert hat und zurzeit vereinslos ist. Kocak würde den 30 Jahre alte ehemaligen Werder-Profi wohl gerne haben. Den Daumen für Neuverpflichtungen heben oder senken können in Hannover allerdings nur Kind und seine Mitgesellschafter, die in wirtschaftlich schwierigen Zeiten das Geld zur Verfügung stellen müssten.

Am Sonntag (13.30 Uhr) empfängt Hannover 96 den SV Sandhausen zum ersten Punktspiel im neuen Jahr. Ein Sieg ist für die Niedersachsen eigentlich Pflicht, wollen sie den Blick überhaupt wieder in Richtung Aufstiegsplätze richten. Andernfalls würde es eher gegen den Abstieg und dann womöglich um ganz andere Kandidaten auf dem Transfermarkt gehen.

Weitere Informationen
Verteidiger Timo Hübers (r.) vom Zweitligisten Hannover 96 © imago images / foto2press

Mein 2020: Timo Hübers - Das Stehaufmännchen von Hannover 96

Zwei Kreuzbandrisse und eine Covid-Erkrankung hat Hannovers Verteidiger überstanden. Demut ist für ihn mehr als nur ein Wort. mehr

Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 03.01.2021 | 23:35 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den Fußballern von Holstein Kiel. © Witters

Holstein Kiel besiegt St. Pauli und festigt Aufstiegsambitionen

Die "Störche" gewannen das Nord-Duell gegen den FC St. Pauli mit 4:0 und rücken näher an die direkten Aufstiegsplätze heran. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr