Stand: 24.02.2019 06:26 Uhr

HSV erwartet in Regensburg "Chaos und Unruhe"

Bild vergrößern
In der Hinrunde ging Tatsuya Ito (unten) mit seinem HSV 0:5 gegen Regensburg unter.

Das 0:5 im eigenen Stadion gegen Jahn Regensburg im September vergangenen Jahres ist ohne Zweifel der Tiefpunkt der bisherigen Zweitligasaison des Hamburger SV. Es war der Anfang vom Ende der kurzen Ära von Trainer Christian Titz, der vier Spiele später (in denen es dreimal ein 0:0 gab) entlassen wurde. Vor dem heutigen erneuten Aufeinandertreffen mit den Süddeutschen (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) spielt für Nachfolger Hannes Wolf das Debakel aber keine Rolle mehr: "Dass das Hinspiel im Nachgang ein schwieriger Tag war, ist klar. Aber die Jungs brauchen dieses Spiel nicht als zusätzliche Motivation. Sie sind auch so gewillt, zu gewinnen", sagte der HSV-Coach am Freitag bei der Pressekonferenz.

Mögliche Aufstellung HSV

Wolf warnt vor Regensburgs Laufstärke

Die Partie in Regensburg sei viel mehr entscheidend dafür, wie die Bewertung des Starts in das Spieljahr 2019 ausfallen werde, erklärte Wolf: "Mit einem Sieg wäre es ein guter Start, dann hätten wir zehn Punkte aus fünf Spielen geholt und haben dazu das Viertelfinale im Pokal erreicht." Dennoch sei es noch ein "langer Weg, um am Ende der Saison auf Platz eins oder zwei zu stehen". Der HSV-Trainer warnte vor Regensburg: "Es ist die Mannschaft mit den meisten Läufen und Sprints. Sie versuchen, Chaos und Unruhe zu verbreiten. Sie verwickeln dich in Zweikämpfe. Da müssen wir uns richtig wehren."

Jung-Einsatz fraglich

Personell hat Wolf neben Aaron Hunt (wird nach Muskelfaserriss noch geschont) nur noch ein Sorgenkind: "Bei Gideon Jung wird es eng, das kann man aktuell noch nicht genau einschätzen", sagte der Trainer über den Defensiv-Allrounder, der "eine Reaktion auf die Belastung" gezeigt habe und deshalb nur dosiert trainiere. Aber: "Wenn er keine Schmerzen hat, dann brauchen wir ihn. Es kann sein, dass er noch in den Kader rutscht, aber von Anfang an wird er nicht spielen." Deutlich besser sehe es bei Douglas Santos (Zerrung) aus, der wieder "vollkommen einsatzbereit" sei. Eine Option ist auch wieder Gotoku Sakai, der seine Rotsperre abgesessen hat.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 23.02.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Sport

03:11
Schleswig-Holstein Magazin
02:24
NDR Info